Wok rostet: das kannst du tun

5 Minuten Lesezeit

Woks sind beliebte Küchenutensilien, die sich hervorragend zum scharfen Anbraten von Gerichten asiatischer Länderküchen eignen. Doch leider sind einige Modelle bei falscher Pflege anfällig für Rost. Wenn dein Wok rostet, ist das nicht nur unschön, sondern kann auch die Lebensdauer des Kochgeschirrs verkürzen. In diesem Beitrag erfährst du, wie Rost entsteht, welche Materialien besonders gefährdet sind und wie du Rost vorbeugen und entfernen kannst.  

So kommt der Rost auf den Wok

Rost entsteht, wenn Eisen oder Stahl mit Wasser und Sauerstoff reagieren – er wird also durch einen natürlichen Prozess gebildet. Die Entstehung von Rost wird außerdem durch sehr säurehaltige Lebensmittel begünstigt. Es gibt verschiedene Wok Modelle, dessen Material rostanfällig und daher pflegebedürftig ist. Wok Pfannen aus Carbonstahl und Gusseisen sind dabei zwei Materialien, die bei falscher Pflege besonders schnell Rost bilden. Diese rostanfälligen Woks werden oftmals durch eine natürliche Antihaftbeschichtung, die sogenannte Patina geschützt.  


Pflegetipps gegen Rost auf dem Wok

Pflege, um Rost vorzubeugen

Um Rost zu verhindern, solltest du deinen Wok regelmäßig und vor allem korrekt pflegen. Dazu gehören folgende Maßnahmen: 

  • Reinige deinen Wok nach jeder Verwendung. Nutze dafür lediglich warmes Wasser und ein Tuch. Vermeide unbedingt Spülmittel und Scheuermittel, da diese die Patina des Wok beschädigen können.
  • Trockne deinen Wok nach der Reinigung gründlich ab. Tust du das nicht, bildet sich schnell Rost auf der Oberfläche. Verwende dazu ein Küchentuch oder ein Geschirrtuch.
  • Öle deinen Wok nach der Reinigung ein. Trage dazu eine dünne Schicht Speiseöl auf die Innen- und Außenseite des Wok auf.

Tipps, wenn Rost aufgetreten ist

Wenn sich bereits Rost auf deinem Wok gebildet hat, kannst du ihn wie folgt entfernen: 

  • Entferne groben Rost mit der rauen Seite eines Küchenschwamms
  • Lasse den Wok anschließend in Essigwasser einweichen. Der Essig löst hartnäckigen Rost auf. 
  • Reinige den Wok anschließend gründlich mit warmem Wasser
  • Öle den Wok nach der Reinigung ein und brenne ihn ggf. ein, um die Antihaftbeschichtung wieder aufzubauen. 

Patina

Wenn du deinen Wok vom Rost entfernt hast, empfiehlt es sich, die natürliche Antihaftbeschichtung der Wok Pfanne wieder neu aufzubauen. Die Patina besteht aus mehreren Schichten Öl, die sich in den Wok “eingebrannt” hat. Je öfter die Prozedur wiederholt wird, desto effektiver wird diese natürliche Beschichtung. In unserem Artikel zum Thema Wok einbrennen findest du hierfür eine genaue Anleitung. 


Woks, die nicht rosten

Neben pflegeintensiven Modellen gibt es durchaus Wok Pfannen, dessen Material nicht rostet. Ein gutes Beispiel dafür ist der Edelstahl Wok. Das robuste und langlebige Material ist besonders pflegeleicht und daher eine gute Wahl für diejenigen, die Rost auf dem Wok unbedingt vermeiden möchten. 

Premium Edelstahl Woks

Wenn du einen Wok suchst, der nicht rostet, dann bist du bei unseren Premium Woks genau richtig. Er ist aus hochwertigem Edelstahl gefertigt, der dafür sorgt, dass sich die Hitze im Wok ideal verteilt. Dank der Antihaftbeschichtung bleibt nichts am Boden kleben und die Reinigung ist besonders einfach. Du kannst den Edelstahl Wok sogar in der Spülmaschine reinigen, ohne dass er rostet. Achte jedoch darauf, dass die Reinigung per Hand immer schonender für den kugeligen Küchenhelfer ist. Neben unserem 32 cm Wok kannst du dich übrigens auch für das kleinere Modell mit 28 cm Durchmesser entscheiden. 

Zum Premium Wok


Das könnte dich auch interessieren

Passende Produkte

7
Wok Gemüse Mix
ab 4,99 €
11,09 € / 100g
10
Wok Premium Box
32,49 €