Was bedeutet al dente?

Lesezeit: 4 Min

Du möchtest Pasta wie in Italien genießen? Dann solltest du die Nudeln auf jeden Fall al dente kochen. Wir zeigen dir, was es damit auf sich hat und wie du deine Pasta al dente zubereitest. Damit du deine Pasta ganz wie in bella Italia genießen kannst!

Das ist Pasta al dente

Zwei Penne Rigate, jeweils auf eine Gabel aufgespießt. Die Linke Nudel ist noch roh, die rechte ist al dente.

Links: Nudel ist innen noch hart, rechts: Nudel ist al dente

Italienische Pasta al dente, das hat sicherlich jeder Pasta-Fan schon einmal gehört. Al dente ist jedoch keine Bezeichnung für eine bestimmte Nudelform oder eine besondere Sauce. Aber was versteht man unter dem Begriff al dente? „Al dente“ ist italienisch und heißt auf Deutsch so viel wie „für den Zahn“. Pasta al dente sind also Nudeln, die dann aus dem siedenden Wasser geholt werden, wenn sie noch etwas Biss haben. Das heißt jedoch nicht, dass die Nudeln bei dieser Zubereitungsform noch knackig oder hart sind. Es geht darum, dass die äußere Schicht der Pasta bereits weich ist, sie im inneren aber noch Biss hat. Für ein italienisches Pastaerlebnis sind die bissfesten Nudeln auf jeden Fall wichtig, denn sie verleihen dem Gericht eine ganz besondere Struktur. Je nach Nudelform braucht die Pasta unterschiedlich lange, um al dente zu werden.

Hinweis: Nicht nur Pasta kann al dente zubereitet werden. Auch bei bestimmten Reisgerichten wie Risotto oder dem Kochen von Gemüse wird eine bissfeste Struktur bevorzugt.

So kochst du Pasta al dente

Penne Rigate kochen in einem Kochtopf.

Wir haben dir die wichtigsten Tipps, wie du deine Nudeln am besten al dente kochst, zusammengetragen. 

  • Achte beim Kauf der Pasta auf den Glutenanteil in den Nudeln. Je höher der Glutengehalt, desto einfacher ist es, die Pasta perfekt al dente zu kochen. Unsere Pasta von bissfest enthält 13 % Gluten – damit werden die Nudeln perfekt al dente. 
  • Nutze einen großen Topf und ausreichend Wasser für das Kochen der Pasta. Pro 100 g Nudeln sollten es etwa 1 l Wasser sein. So verhinderst du, dass die Nudeln zusammenkleben. 
  • Jede Nudelform braucht unterschiedlich lange, um al dente zu sein. Unsere bissfest Nudeln werden, je nach Sorte, zwischen 10 und 12 Minuten gekocht. Die Fusilli und Penne Rigate benötigen 10 Minuten, während die Spaghetti alla Chitarra 11 Minuten und die Rigatoni 12 Minuten benötigen. 
  • Probiere die Pasta 1 Minute vor Ende der angegebenen Kochzeit. Wenn sie außen weich und innen bissfest ist, ist die Pasta al dente! 

Das könnte dich auch interessieren

Passende Produkte

Kommentare