Welche Pasta passt zu welcher Sauce?

Lesezeit: 7 Min

Beim Kochen von Pastagerichten stellt sich häufig die gleiche Frage: Welche Nudel passt am besten zu welcher Sauce? Spaghetti werden in der italienischen Küche zu anderen Gerichten serviert als breite Bandnudeln. Als Faustregel gilt: Je dicker die Sauce ist, desto größer sollte die Oberfläche der Nudeln sein. Was das konkret für die Pastasorten heißt, erklären wir dir!

Pasta und die passende Sauce

Spaghetti alla Chitarra mit grünem Pesto und Gemüse auf einem Teller angerichtet.

Welche Saucen passen zu Spaghetti & Linguine?

Spaghetti und Linguine werden als Klassiker der italienischen Nudelformen oftmals mit allen möglichen Saucen kombiniert. Schwere, dicke und sehr würzige Saucen solltest du aber nicht unbedingt mit ihnen kombinieren. Ideal für dünne Nudeln ist zum Beispiel die Kombination mit einem würzigen Pesto: Probier‘ deine Spaghetti unbedingt mit einem nussig-aromatischen Pesto Verde mit Basilikum und Cashewkernen. Oder Linguine in Kombination mit einem cremig-intensiven Pesto Calabrese mit gerösteter Paprika und Walnüssen. Auch flüssige und vor allem leichte Saucen wie eine klassische Tomatensauce (Pasta Pomodoro) passen super zu den dünnen, länglichen Nudeln. Übrigens: Die Pastasorte Spaghetti alla Chitarra nimmt die Saucen noch besser auf. Das liegt an ihrer Form. Diese Spaghetti sind nämlich viereckig und nicht rund.

Passende Saucen zu Spaghetti und Linguine: Pesti aller Art, Carbonara, Pomodoro, Aglio e Olio 

Welche Saucen passen zu Penne & Rigatoni? 

Penne und Rigatoni können durch ihren Hohlraum das, was viele andere Pastasorten nicht können: sie können stückige und dickflüssige Saucen perfekt aufnehmen! Bei diesen beiden Nudelformen bleibt die Sauce am Ende nicht auf dem Teller liegen – die Stückchen können sich ideal in der Röhre verkriechen. Penne und Rigatoni haben oftmals dazu noch eine streifenförmige Oberfläche, mit der sie noch mehr zusätzliche Sauce aufnehmen können. Wie wär‘s dann mit einem fruchtig-tomatigen Sugo aus feurigem Arrabbiata Gewürz und aromatischer Tomaten Passata? Auch in Aufläufen – italienisch al forno – machen die beiden Nudelklassiker eine gute Figur! 

Passende Saucen zu Penne und Rigatoni: Arrabiata, Tomatensauce, Gorgonzola Sauce
Mafalde Pasta mit Tomatensauce, Oliven und veganem Parmesan.

Welche Saucen passen zu Fusilli & Mafalde? 

Die Fusilli hat durch ihre gedrehte Form eine große Oberfläche und das Talent, besonders cremige Saucen super aufnehmen zu können. Auch stückige Saucen bleiben an der spiralförmigen Pasta gut haften. Unter anderem deswegen sind sie auch für jegliche Art von Nudelsalaten so beliebt. Man munkelt, dass auch Bolognese Sauce ein guter Begleiter zum spiralförmigen Klassiker ist. Die Mafalde haben aufgrund ihrer wellig-geformten Ränder ähnliche Eigenschaften wie Fusilli und schmecken deswegen besonders gut zu stückigen Saucen. 


Passende Saucen und Fusilli: Sahnesauce, Bolognese Sauce, Pasta C’anciova (Tomatensauce mit Sardellen)
Überbackene Conchiglioni Pasta mit einer Tomatensauce.

Welche Saucen passen zu Conchiglioni? 

Conchiglie sind große Muschelnudeln, zu denen eine lecker-würzige Füllung perfekt passt. Einfach die Pasta kurz vorkochen, deine Lieblingsfüllung reingeben und mit etwas Sauce und leckerem Parmesan in den Ofen geben. 

Passende Saucen zu Conchiglioni: Füllungen mit Ricotta und Spinat oder würzigem Ragù 

Welche Saucen passen zu Tortellini und Ravioli? 

Tortellini und Ravioli sind sehr vielseitig. Ob gefüllt mit Fleisch, Spinat oder Käse – hier ist für jeden Pastafan die richtige Sorte dabei. Für die gefüllten Nudeln eignen sich vor allem weniger geschmacksintensive Saucen, die den Geschmack der Füllung nicht übertünchen. Ein italienisches Gericht sind Tortellini in einer Hühnerbrühe. Ravioli können perfekt in zerlassener Butter geschwenkt werden. 

Passende Saucen zu Tortellini und Ravioli: Salbeibutter, leichte Tomatensauce, Hühnerbrühe

Trüffel Pasta

Die feine Dame unter den Pastagerichten soll natürlich auch bei uns eine eigene Bühne bekommen: Trüffel Pasta. Welche Sauce passt am besten zu Trüffel Pasta? Wir halten es ganz einfach: zerlassene Butter, ein Schuss Sahne, italienischer Parmesan, frischer Trüffel und natürlich gaaanz viel Liebe! Der Geschmack von Trüffel kommt nämlich dann am besten zur Geltung, wenn er mit Fett als Geschmacksträger kombiniert wird. Als Pastaform empfehlen wir dir Spaghetti oder Linguine. Wenn du die Sauce besonders cremig zubereitest, eignen sich aber Penne, Rigatoni, Fusilli und Mafalde ebenfalls wunderbar.

Das richtige Pasta Topping

Was bei italienischer Pasta außerdem natürlich niemals fehlen darf: Parmesan! Der leckere Hartkäse verleiht den Pastagerichten den letzten Schliff. Auch für eine vegane Ernährung gibt es mittlerweile leckere Parmesan Alternativen auf Basis von Cashews. Als Topping oder zum Verfeinern von Saucen: Der nussig-würzige Geschmack kommt wirklich sehr nah an das italienische Original aus Kuhmilch heran. Der Cashew Parmesan kann super für eine cremige vegane Carbonara mit Räuchertofu eingesetzt werden. Dafür Tofu würfeln und zusammen mit Knoblauch in der Pfanne anbraten, mit geräuchertem Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Anschließend Cashewmus und Hefeflocken, etwas Gemüsebrühe und Nudelwasser hinzugeben. Dann etwas vom veganen Parmesan hinzufügen und die Pasta mit der Sauce in der Pfanne vermischen. Schlussendlich die Pasta portionieren und mit Parmesan Alternative und Petersilie garnieren. Dazu passen super Vollkorn Spaghetti alla Chitarra.

Das könnte dich auch interessieren

Passende Produkte

Kommentare