Tipps und Tricks für das Nudelwasser

Nudelwasser wegschütten? Muss nicht sein! Die weitere Verwendung von Nudelwasser ist vielfältig und nachhaltig zugleich. Nicht nur zum Kochen, sondern auch zum Backen, Einweichen von Hülsenfrüchten oder sogar zum Pflanzengießen erweist sich das stärkehaltige Wasser als nützlich. Wende in Zukunft unsere Tipps an und lass das wertvolle Nudelwasser nicht im Abfluss verschwinden - dafür ist sie zu schade, versprochen!  

Nudelwasser Verwendung

Zum Gießen

Gieße deine Pflanzen und Blumen nicht nur mit Leitungswasser, sondern auch gelegentlich mit abgekühltem Nudelwasser. Durch das Kochen der Pasta werden die Mineralstoffe in das Kochwasser übertragen, die sich vorteilhaft auf das Wachstum deiner Pflanzen auswirken können. Achte allerdings darauf, dass das Nudelwasser ausreichend abgekühlt und nicht zu salzig ist. Nicht nur deine Pflanzen werden dir dankbar sein, sondern auch die Umwelt.

Zum Einweichen von Hülsenfrüchten

Hülsenfrüchte vor dem Kochen einweichen? Jup … und wozu? Viele Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen und Erbsen, sollten vor dem Kochen bis zu 12 Stunden eingeweicht werden. Dadurch werden sie leichter verdaulich, die Garzeit wird verkürzt und du sparst Energie. Hört sich nach einer guten Verwendung für Nudelwasser an, oder nicht? Gleichzeitig bekommen deine Hülsenfrüchte eine salzige Note, sodass du kein Salz mehr benötigst. 

Als Zutat für Saucen

Saucen binden? STÄRKE! Woher kommt die Stärke? Von der Pasta! Das Nudelwasser enthält Stärke, die deine Saucen bindet und die perfekte Konsistenz verleiht. Auch Suppen, Eintöpfe, Dips und würzige bissfest Pestos werden dadurch dickflüssiger und cremiger. Vergiss allerdings nicht, dass die Stärke aufgekocht werden muss, damit sie die Flüssigkeit bindet. Außerdem benötigst du für deine Zutaten weniger als üblich Salz, da das vorgekochte Nudelwasser bereits Salz enthält.

Zum Backen

Nicht nur für deine Saucen, sondern auch für den Pizza- oder Brotteig ist das Kochwasser ein praktischer Helfer. Durch das im Nudelwasser vorhandene Salz bekommt dein Teig nicht nur eine leichte Würze, sondern bindet Dank der enthaltenen Stärke optimal. Alternative zu Leitungswasser? Gefunden! 

Zum Dampfgaren 

Dampfgaren ist eine Zubereitungsmethode, bei der die Lebensmittel schonend im Wasserdampf gegart werden. Viele Vitamine und Mineralstoffe bleiben den Lebensmitteln erhalten. Hierfür lässt sich das Leitungswasser durch aufgefangenes Nudelwasser ersetzen. Geschmacklich ändert sich zwar nichts – du sparst aber Wasser und bist nachhaltiger.

Für später: Nudelwasser aufbewahren

Bewahre das Nudelwasser in einem luftdichten, sterilisierten Glas im Kühlschrank auf! Klingt verrückt, ist aber genial. Nicht immer lässt sich eine direkte Weiterverwendung finden, weshalb das Nudelwasser erstmals im Kühlschrank gut aufgehoben ist. So nutzt du innerhalb von 3 Tagen das aufgefangene Wasser zum Kochen, oder bis zu innerhalb von einer Woche zum Pflanzengießen. In Kombination mit deinem Gefrierschrank erwartet dich eine längere Aufbewahrungszeit – die Eiswürfel lassen sich zum Binden von Saucen, Suppen und viel mehr einsetzen. 

Inspiriert? Na, logo! Feier deine Offenheit und wende unsere wertvollen Ideen an! Praktisch, nachhaltig, genial – anders, aber gut.

Das könnte dich auch interessieren!

Passende Produkte

Kommentare