Weiße Bohnen

Aus verschiedenen Gründen möchten einige Genießer abends lieber keine Hülsenfrüchte essen. Die einen, weil sie besorgt sind, dass sie unruhiger schlafen, weil Hülsenfrüchte schwerer zu verdauen sind als Gemüse, die anderen, weil sie auf Kohlenhydrate verzichten wollen.

Hülsenfrüchte abends essen: Verdauung

Wer von sich weiß, dass er Hülsenfrüchte nur schwer verdauen kann, der kann abends einfach kleinere Mengen davon essen und zum Beispiel mehr Fisch, Fleisch oder Gemüse auf den Teller bringen. Für eine bessere Verdauung ist es auch hilfreich, die Hülsenfrüchte speziell zu würzen. Es helfen zum Beispiel Fenchelsamen, Kreuzkümmel, Salbei und Rosmarin.

Hülsenfrüchte abends essen: Diät

Wer an die „Schlank im Schlaf“-Theorie glaubt, der sollte ebenfalls abends Hülsenfrüchte nur in geringen Mengen essen. Es ist zwar richtig, dass sie vor allem wertvolle Eiweißlieferanten sind; gelichzeitig haben sie aber eben auch Kohlenhydrate. Das unterschiedet sie von anderen Gemüsesorten, die nur sehr wenig Kohlenhydrate haben.