Brot Glutenfrei

Dass wir alles, was mit Reis zu tun hat, toll finden, dürfte inzwischen allen klar sein. Bei Reisbrot allerdings scheiden sich die Geister: Manche wollen nie wieder etwas anderes essen und andere kann man damit jagen. Was ist denn nun besser?

Der größte und wichtigste Unterschied zwischen Weizenbrot und Reisbrot ist die Tatsache, dass Reisbrot glutenfrei ist. Weizenbrot enthält allerdings Gluten und ist damit für alle Menschen, die an Zöliakie leiden, tabu. Reisbrot ist deshalb eine gute Alternative, wenn man auf Brot nicht verzichten möchte.

Reisbrot ist natürlich nicht genau so wie Weizenbrot. Im Vergleich zum Weizenbrot ist das Reisbrot trockener und brüchiger. Vom Geschmack her erinnert es eher an Vollkornbrot. Aber auch Reisbrot kann mit verschiedenen Gewürzen und Körnern geschmacklich aufgepeppt werden.

Abschließend lässt sich also sagen: Der Geschmack von Reisbrot kann durchaus gewöhnungsbedürftig sein, aber gerade für Menschen mit Glutenunterträglichkeit und Glutensensibilität sind gut geeignet. Es gibt natürlich auch Menschen, die sich auf den ersten Bissen in Reisbrot verlieben. Am besten ist es wohl, wenn Sie es selbst ausprobieren.