Nudeln anrichten – Tipps & Tricks

6 Minuten Lesezeit

Pasta ist das perfekte Gericht, um einen gemütlichen Abend mit den Liebsten zu verbringen. Das Servieren von Penne Arrabbiata, Spaghetti Carbonara & Co ist jedoch nicht immer einfach – das Auge isst bekanntlich mit. Wir zeigen dir, was du beim Servieren von Pasta beachten solltest, und geben dir ein paar hilfreiche Tipps, wie du die Nudeln besonders schön anrichtest. 

Vor dem Servieren

Tipps beim Pasta Kochen

Schon während des Pasta Kochens gibt es einige Dinge, die du beachten solltest. Koche die Nudeln nicht zu lange und achte darauf, dass sie bissfest bleiben. Wenn die Nudeln zu weich sind, sehen sie auch auf dem Teller nicht mehr so schön aus und drohen zu zerfallen. Die Wahl deiner Pasta sollte mit der Sauce abgestimmt sein, da nicht jede Pastaform zu jeder Sauce passt. Wir haben für dich die wichtigsten Punkte zum Thema Pasta Pairing zusammengefasst. Wenn die Nudeln und die passende Sauce fertig sind, dann mische beide Komponenten und lasse sie kurz zusammen in der Pfanne oder dem Topf. Dabei ist die passende Saucenmenge sehr wichtig: Zu wenig Sauce kann dazu führen, dass die Pasta trocken und schwer zu essen ist, während zu viel Sauce dazu führen kann, dass die Nudeln in der Sauce ertränkt wird. Serviere die Pasta anschließend heiß und frisch gekocht. Pasta sollte vor dem Anrichten nicht zu lange stehen, da sich die Konsistenz und Geschmack von frisch gekochter Pasta am allerbesten ist. 

Die richtigen Pastateller

Neben leckerer Pasta ist das passende Geschirr elementar. Um deine Nudelgerichte schön anzurichten, sind die passenden Pastateller ein absolutes Muss. Hier eignen sich vor allem Teller mit hohem Rand oder Schüsseln. Bei flachen Tellern kann es passieren, dass die Sauce vom Tellerrand tropft. Außerdem ist es viel einfacher, die Nudeln von tiefen Pastatellern auf die Gabel zu bekommen. Achte außerdem darauf, dass die Teller eine einheitliche Form haben und die Farbe entweder gleich oder farblich aufeinander abgestimmt ist. Auch unterschiedliche Farben können ein schönes Gesamtbild auf dem Tisch ergeben. Mit ihrem schlichten und zeitlosen Design eignen sich die handgefertigten Teller von ASA perfekt für das Anrichten und Servieren verschiedenster Nudelvariationen. Schau dich einfach mal um und bestell dir die prämierten Teller direkt zu dir nach Hause. 

Übrigens: In Italien wird Pasta traditionell nur mit der Gabel gegessen. Du kannst es dir aber auch etwas einfacher machen und den Tisch sowohl mit Gabeln als auch mit Löffeln decken. 

Pasta wie beim Italiener servieren mit den Tellern von ASA

Tipps zum Nudeln anrichten

Nudeln schön anrichten

Die Art, deine Pasta schön anzurichten, hängt von der Form der Nudeln ab. Lange Pastaformen wie Spaghetti alla Chitarra, Pappardelle oder Tagliatelle eignen sich perfekt, um Nudelnester zu formen. Nimm hierfür eine Gabel oder eine Zange, platziere einen Teil der Pasta auf dem Teller und drehe diese, bis ein kleines Nest entsteht.

Saubere Teller

Dieser Trick lässt deinen Pastateller bereits innerhalb weniger Sekunden besser aussehen: Beim Anrichten deiner Nudeln kann es leicht dazu kommen, dass kleine Saucenspritzer an der Seite des Tellers kleben. Wische die Sauce mit einem Tuch weg, sodass die Teller sauber aussehen.  

Warme Pastateller

Damit deine Pasta nicht zu schnell kalt wird, lohnt es sich, die Nudelteller vor dem Servieren vorzuwärmen. Stelle die Teller vor dem Anrichten dafür bei 50-60 Grad Celsius für wenige Minuten in den Ofen. chen.  

Toppings

Je nach Pasta Gericht kannst du die Nudeln mit unterschiedlichen Kräutern, Gewürzen, geriebenem Käse oder anderen Toppings garnieren, bevor du sie servierst. So wir deine Pasta nicht nur optisch ein wahrer Hingucker, sondern wird auch geschmacklich auf ein neues Level gehoben. Wie wäre es zum Beispiel mit frischem Parmesan oder einer veganen Parmesan Alternative auf Pomodoro Pasta oder frisch gehackte Petersilie zur Carbonara?

Salatbeilage servieren

Neben einem Teller Pasta macht sich ein kleiner Beilagensalat perfekt. Dieser gibt deinem Gericht eine frische Note und sieht dabei auch noch schön aus. Achte auch hierbei darauf, die richtige Schale zu verwenden, die zum restlichen Geschirr passt.

Wein

Was passt du Pasta? Wein natürlich! Ob Weißwein, Rosé oder Rotwein – eine Flasche Wein mit den passenden Gläsern ist das i-Tüpfelchen auf dem gedeckten Tisch und perfekt, um deinen nächsten Pasta Abend perfekt zu machen.  

Das könnte dich auch interessieren!

Passende Produkte

19
Finde deine Bio Lieblingspasta Set
16,99 €
5,66 € / kg
9
Bio Pinienkerne
ab 9,49 €
18,98 € / 100g