Um Reis besonders gut aussehen zu lassen gibt es ein paar Tricks und Hilfsmittel, die jeden Reis und die Verköster zum Strahlen bringen. Schließlich isst das Auge ja mit.

Beliebt und hübsch anzusehen sind zum Beispiel Reisformen, die den Reis rund oder eckig oder sogar herzförmig gut auf dem Teller zur Geltung bringen. Der Reis wird einfach mit einem Löffel in ein Reis-Förmchen auf dem Teller gegeben. Dann nach oben abziehen und man hat ein schickes Ergebnis mit dem man sich auch in jedem Sandkasten sehen lassen kann. Ein kleiner Tipp: Für ein gutes Gelingen die Form am besten etwas anfetten und darauf achten das die Reisform kalt ist. Besonders gut funktioniert das Förmchen Verfahren übrigens bei Klebreis oder Risotto.

Ein Klassiker – die Reiskugel

Ein Klassiker unter der Darbietung von Reis auf dem Teller ist übrigens die Kugel. Dafür kann man den Reis einfach in eine Tasse geben und auf dem Teller stürzen. Und wieder, eine kalte Form und etwas Fett erleichtern das Gelingen.

Löffel für Löffel

Aber auch besondere Servierlöffel haben ihren Reiz. So kann man beispielsweise zwischen authentischen Servierlöffeln aus Bambus oder stilvollen Edelstahl-Servierlöffeln wählen. Auch Servierlöffel aus hochwertigem Kunststoff für bedenkenloses Rühren und Schaben in antihaftbeschichteten Töpfen und Pfannen sind eine tolle Alternative und man erkennt gleich wer hier der Reis-Experte ist.

Tischlein deck dich

Natürlich muss man auch daran denken wie der Reis auf dem Tisch platziert wird und worauf. Hierfür eignen sich vor allem Edelstahl-Servierplatten für Reis oder Reiskuchen. Diese Platten sind sehr hochwertig und beständig, dabei aber natürlich auch durch das Silber edel und stilvoll. So ist ihr Reis sicher der schönste im ganzen Land und ein echter Hingucker auf Ihrem Tisch. Wenn Sie möchten, können Sie zum Verzieren noch frische Kräuter auf dem Reis verteilen oder schön geschnitztes oder geschnittenes Gemüse an den Rand legen. Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.