»Der Mensch lebt nicht vom Reis allein.« Naja fast, der Spruch aus der Bibel geht eigentlich etwas anders und außerdem finden wir, dass man sehr wohl einfach nur Reis essen kann. Für alle die gerne was dazu hätten, haben wir uns aber etwas Feines überlegt.

Fisch und Fleisch passt gut zu Reis und ist außerdem wichtig für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie hier.

Fisch und Fleisch

Auch wenn Fleisch nicht jeden Tag auf dem Teller liegen sollte kann es natürlich durchaus sinnvoll sein, Fleisch in den Ernährungsplan aufzunehmen, da es den Körper unter anderem mit wertvollen Proteinen und Mineralstoffen versorgt. Gerade wenn man darauf achtet, mageres Fleisch zu verwenden und die Zubereitung relativ fettarm hält, ist Fleisch eine hervorragende Ergänzung zu Reis und Gemüse. Fleischsorten, die man sehr gut in den Ernährungsplan aufnehmen kann, gerade wenn man sportlich aktiv ist, sind Hähnchen und Pute, die von Natur aus sehr mager sind.

Augen auf beim Fleisch-Kauf

Generell sollte man darauf achten, Fleisch zu nehmen, dessen Herkunft man nachvollziehen kann und das möglichst natürlich und unbelastet hergestellt wurde. Auch rotes Fleisch und Schwein darf selbstverständlich auf den Speiseplan, allerdings gelten auch hier die oben genannten Regeln. Ein schwartiges Stück Bauchspeck sollte dementsprechend die Ausnahme bilden.

Und was ist mit Fisch?

Fisch ist leicht verdaulich und reich an Omega-3-Fettsäuren. Zudem passt er wunderbar zu den verschiedensten Reisvariationen. Allerdings sollte man Fisch so frisch wie möglich zubereiten und darauf achten, die Lagerzeiten kurz zu halten. Zudem gibt es auch sehr fettige Fischsorten wie Aal oder Makrele, denen magerere Arten wie Lachs oder Hecht vorgezogen werden sollten.