Reiskuchen Mochi

Neujahr in Japan: In Vorfreude auf das neue Jahr werden tausende kleine, klebrige Mochi verzehrt. Doch Vorsicht ist geboten: Wer zu viele auf einmal verspeist, dabei nicht genug trinkt, erlebt das neue Jahr vielleicht schon nicht mehr: Jedes Jahr kommt es in Japan zu den sogenannten Mochi-Toten.

Das ist jetzt aber kein Grund zur Panik. Beachtet man ein paar einfache Regeln, wie genug trinken, langsam essen und gut kauen, können Mochi guten Gewissens gegessen werden.

In Japan werden die kleinen Küchlein aus Mochireis, einem Klebreis, hergestellt, Traditionell wird der Reis dafür zunächst gedämpft. Nach dem Dämpfprozess wird die Reismasse dann in großen Holzbottichen mit Holzhämmern geschlagen. Das ist ein richtiger Kraftakt. Nach jedem Schlag wird die Masse gewendet. Da diese Zubereitungsart auch sehr zeitaufwendig ist, wird sie heute nur noch bei Volksfesten oder Vorführungen angewendet. Maschinen haben mittlerweile den Herstellungsprozess deutlich vereinfacht. Es gibt auch Mochi-Sorten die aus Reismehl hergestellt werden.

Frische Mochi haben eine weiche, aber trotzdem bissfeste Konsistent. Sie können sowohl süß als auch herzhaft sein. Beispielsweise können sie mit einer süßen Bohnenpaste gefüllt werden, in westlichen Ländern gibt es sie mittlerweile auch mit Schokoladenfüllung. Sie können auch in herzhafte Dips getunkt werden. Aber auch in getrockneter Form werden sie gegessen. Getrocknet sind die einige Monate haltbar, aber dafür dann auch wirklich ziemlich hart. Deshalb werden sie vor dem Essen entweder in Tee getunkt, oder als Einlage in einer Suppe verwendet.

In Japan wird Mochireis traditionell zum neuen Jahr gegessen. Leider kommt es zu dieser Jahreszeit vermehrt zu Unfällen beim Genuß dieser leckeren Küchlein. Zur Jahreswende 2013 starben zwei Menschen und Silvester 2014/2015 sogar neun Personen beim Verzehr. Hier erkennt man die Gefahr, die dieses Gericht mit sich bringt. Hält man sich aber an unsere Tipps von weiter oben, kann euch gar nichts passieren und ihr werdet immer auf der sicheren Seite sein.

In Deutschland sind die japanischen Reiskuchen in gut sortierten Asiashops erhältlich.