Körper und Gesundheit

Ist Reis abends gesund?
Lesezeit: 2 Min Jetzt lesen

Jedem, der sich mit einer Diät beschäftigt hat, ist der Ausdruck „iss abends wie ein Bettelmann“ bekannt. Doch, dass dies nicht mehr eine zeitgemäße Aussage ist, zeigen viele neue Erkenntnisse aus der Ernährungswissenschaft. Dem Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme wird eine zweitrangige Position zugesprochen. Wichtig ist in erster Linie, dass man berechnet, wie viel Kalorien man individuell pro Tag benötigt und unter diesen Wert gilt es zu bleiben. Reis eignet sich also zu jeder Tageszeit sehr gut für Leute, die abnehmen wollen, da der Körper lange braucht, die komplexen Kohlenhydrate zu verarbeiten. Ein Tipp am Ende: Später am Abend sollte dennoch auf Reis verzichtet werden, da dieser eine entwässernde Wirkung hat und man Widerwillens den Schlaf unterbrechen muss. Wer sich über den genauen Kaloriengehalt von unterschiedlichen Reis Sorten informieren möchte, der wird hier fündig.

Ist Reis bei Durchfall gut?
Lesezeit: 2 Min Jetzt lesen

Wenn man an Durchfall erkrankt ist, ist einem oft gleichzeitig auch sehr schlecht und man hat Bauchschmerzen. Gerade jetzt ist es wichtig, dass der Körper weiterhin mit Nährstoffen versorgt wird. Meiden sollte man nun so etwas wie Kaffee, säurehaltiges Obst oder Alkohol. Was sich empfiehlt ist viel Wasser trinken und Reis essen, denn dieser bindet das Wasser im Darm. Generell eignet sich jede Sorte Reis bei Durchfall und kann ohne Bedenken gegessen werden. Doch da der Körper im Laufe der Krankheit verstärkt Minerale ausscheidet, sollte man darauf achten, zu besonders nährstoffreichem Reis zu greifen. Wir empfehlen euch Natur Reis und Roten Reis. Denn diese behalten auch nach der Ernte ihr Silberhäutchen, welches verhindert, dass wichtige Stoffe das Korn verlassen. Wir von Reishunger wünschen eine gute Besserung!

Ist Reis für Hunde gut?
Lesezeit: 4 Min Jetzt lesen
Mood Herz Reis Hand
Nicht nur für uns Menschen ist eine gesunde Ernährung wichtig sondern auch für unsere vierbeinigen Freunde. Eine ausreichende Versorgung mit allen lebensnotwendigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen und weiteren Nährstoffen ist deshalb auch für Hunde Pflicht. Beim richtigen Ernährungsplan muss auch das Alter des Hundes berücksichtig werden. So benötigt ein Welpe zum Beispiele eine andere Zusammenstellung seines Ernährungsplans als ein älterer Hund. Generell steht bei den meisten Hunden Fleisch auf dem Speiseplan. Aber wie sieht es mit Kohlenhydraten aus? Sind Getreideflocken, Gersten- oder Roggenschrott, gekochte Nudeln und Kartoffeln oder sogar gekochter Reis gut für unseren vierbeinigen Freund? Diese Frage sorgt bei vielen Hundebesitzern für Verunsicherung. Kann ein Hund überhaupt die Kohlenhydrate von gekochten Reis verdauen? Was muss bei der Zubereitung beachtet werden?

Ist Reis für meinen Hund gut? Ja!

Reis als beliebtes Grundnahrungsmittel darf tatsächlich auch von Hunden verspeist werden. Rein theoretisch könnte ein Hund sogar täglich Reis essen. Ist für einen Hund Schonkost verordnet geworden ist Reis sogar optimal. Lediglich bei Durchfall sollte Reis nicht in großen Mengen von einem Hund verzerrt werden. Reis entwässert nämlich.

Welche Reissorte eignet sich?

Generell eignen sich alle Reissorten. Besonders Ballaststoffreich ist vor allem Vollkornreis. Neben Ballaststoffen enthält Reis auch noch wertvolle Vitamine, Nährstoffe und Spurenelemente. Selbstverständlich ist auch die Qualität des Reises sehr wichtig. Der Reis sollte unbedingt frei von Pestiziden, sowie von sonstigen Verunreinigungen und Schadstoffen sein.

Wie wird Reis für Hunde richtig zubereitet?

Der Reis sollte möglichst frisch in nur leicht gesalzenen Wasser gekocht werden. Reis sollte nicht unbedingt für den nächsten Tag vorgekocht werden. Das Bacillus cereus ist daran schuld. Bei der Lagerung von gekochten Reis und auch beim Aufwärmen des Reises kann es durch diese sporenförmigen Bakterien zu Durchfall, Bauchschmerzen, Brechreiz und sogar schlimmstenfalls zu einer lebensbedrohlichen Lebensmittelvergiftung kommen. Wird der Reis allerdings sofort nach der Zubereitung in den Kühlschrank oder in das Gefrierfach gegeben wird dieser Gefahr entgegengewirkt. Der Reis muss allerdings beim Aufwärmen mindestens noch eine Kerntemperatur von 65 Grad Celsius erreichen.

Unsere Empfehlung: Gekochter Reis mit leckeren Gemüse für Ihren Vierbeiner

Werden den Hund zum gekochten Reis auch noch leckeres frisch gekochtes Gemüse serviert, so wird die Mahlzeit noch zusätzlich mit wertvollen Vitaminen und Ballaststoffen angereichert. Besonders empfehlenswert sind Karotten, Paprika, Zucchini, Kohlrabi oder auch ein Zuckerüben-Schnitzel. Gerne darf auch ein Milchreis für den Hund zubereitet werden. Dieser sollte allerdings mit Wasser und ohne Zucker gekocht werden.
Ist Reis für Diabetiker geeignet?
Lesezeit: 1 Min Jetzt lesen
Reis mit gebratenem, mediterranem Gemüse

Heutzutage leben viele Menschen mit der Diagnose Diabetes und es gibt dem Zufolge auch eine große Vielfalt an Rezepten. Generell eignet sich Reis sehr gut für Diabetiker, denn er enthält komplexe Kohlenhydrate, die langsamer verarbeitet werden als normale. Das bewirkt, dass wir uns länger satt fühlen aber auch, dass der Blutzuckerspiegel nicht so schnell ansteigt. Es wird empfohlen, die Ernährung auf Vollkornprodukte umzustellen. Da es aber viele Arten von Diabetes gibt, kann keine eindeutige Aussage getroffen werden. Im Zweifelsfall solltet ihr lieber euren Arzt fragen.

Ist Reis für die Verdauung gut?
Lesezeit: 1 Min Jetzt lesen

Leidet man unter Verdauungsproblemen, so kann dies unterschiedliche Gründe haben. Was aber bei jedem gleich ist, ist das Ballaststoffe unsere Verdauungshelfer sind. Sie sorgen dafür, dass die Bakterienflora in unserem Darm im Gleichgewicht ist. Aber auch hier gilt das Bekannte: Viel trinken ist sehr wichtig! Unser Tipp für euch ist unser Vollkorn Basmati Reis (Bio). Eine Portion erfüllt in etwa die empfohlene Menge an Ballaststoffen und man kann diesen Reis sehr gut mit allem Möglichen kombinieren.

Ist Reis harntreibend?
Lesezeit: 1 Min Jetzt lesen

Wenn ihr abnehmen wollt oder ihr Gewebewasser anlagert, dann ist es ratsam, entwässernde Nahrungsmittel zu konsumieren. Dies können verschiedene Teesorten sein oder Reis. Unser Wunderkorn ist also harntreibend und unterstützt dabei noch die Funktion der Nieren. Und da es eine riesige Vielfalt von Reis gibt, könnt ihr euch abwechslungsreich ernähren. Das hat vor allem Vorzüge, wenn man gerade auf Diät ist und ohnehin am Überlegen ist, was man essen darf und was besser nicht.

Ist Reis oder Kartoffel gesünder?
Lesezeit: 1 Min Jetzt lesen
Mood Herz Roterreis

Der Kampf ist so alt, wie die Geschichte David gegen Goliath. Dennoch lässt sich diese Frage nicht so leicht beantworten. In erster Linie kommt es darauf an, wie man den Reis oder die Kartoffel zubereitet. So ist es logisch, dass Pommes nicht so gesund sind wie zum Beispiel der Vollkorn Reis. Gerade der Vollkorn Reis braucht sich nicht verstecken und schlägt im Thema Inhaltsstoffe die Kartoffel. Andererseits enthält eine Kartoffel mehr Stärke. Geschmacklich unterscheiden sich die beiden Kontrahenten stark voneinander. Fakt ist jedoch, dass beide gesund sind und man beides in einer abwechslungsreichen Ernährung integrieren sollte!

Ist Reis ungesund?
Lesezeit: 1 Min Jetzt lesen
Reis und Hände

Reis ist nicht gleich Reis. Es gibt sehr viele Sorten und diese unterscheiden sich natürlich von ihren Inhaltsstoffen. Aber ungesund ist keine der Sorten! Im Durchschnitt beinhalten 100 Gramm Reis 77,8 Gramm Kohlenhydrate. Unser Sadri Reis übertrumpft diesen Wert und bieten euch 79,7 Gramm! Natürlich bilden Kohlenhydrate nicht einzig und allein den Begriff „gesund“. Generell ist Natur Reis ein besonders gesunder und nahrhafter Vertreter. Er hat noch, genau wie der Rote Reis, sein Silberhäutchen. Dieses schützt Vitamine und Minerale davor den Reis zu verlassen.

Ist Reis basisch?
Lesezeit: 1 Min Jetzt lesen
Basmatireis Vollkorn

Das Gefühl des Unwohlseins kommt oft aus dem Bauch heraus. Genauer aus dem Magen. Dies kann damit zusammenhängen, dass wir die dort entstehende Säure nicht gut abkönnen. Oft ist eine falsche oder einseitige Ernährung der Auslöser dafür. Durch gezielt basische Lebensmittel kann der pH-Wert im Körper in ein Gleichgewicht gebracht werden. Damit sich ein solches Säuregleichgewicht einstellen kann eignet sich eine Ernährung mit Reis. Er ist zwar leicht säurebildend, jedoch fällt es kaum ins Gewicht. Reis eignet sich somit sehr gut dafür, wenn man seinen Körper auf ein gesundes pH-Level bringen möchte. Besonders empfehlen können wir euch unseren Natur Reis, denn er ist nur sehr leicht säurebildend.

Was ist ein Reistag?
Lesezeit: 2 Min Jetzt lesen
Reis Topf gemalt

Der Reistag steht nicht, wie man vielleicht vermuten könnte, in Berlin. Um Unklarheiten zu vermeiden, das Ding in Berlin ist der Reichstag! Vielmehr ist der Reistag ein Tag pro Woche, an dem ihr euch nur von Reis, Gemüse und Obst ernährt. Wichtig ist dabei, dass es sich um Vollkornsorten vom Reis handelt, denn bei denen ist das Silberhäutchen noch vorhanden. Das Silberhäutchen verhindert, dass wichtige Vitamine und Mineralien das Korn verlassen. Ein Reistag hilft euch dabei überschüssige Harnsäure aus dem Körper zu schwemmen. Hinzu kommt, dass der Entwässerungseffekt euch dabei unterstützt schneller schlank zu werden. Im Laufe des Tages solltet ihr viel Wasser trinken und ca. 500 g Reis essen. Unsere Reisempfehlung für einen solchen Tag ist der Vollkorn Basmati Reis.

Kann man mit einer Reiskur abnehmen?
Lesezeit: 1 Min Jetzt lesen

Eine Reiskur ist ideal für Leute, die abnehmen wollen, denn sie entwässert den Körper. Dabei lässt sich gerade zu Beginn der Kur eine verstärke Gewichtsreduktion feststellen. Aufgrund der Tatsache, dass Reis aus komplexen Kohlenhydraten aufgebaut ist, macht er lange satt und der Hunger meldet sich so schnell nicht. Wichtig ist, dass man während dieses Zeitraumes viel Wasser trinkt. Bereitet den Reis während einer Reiskur ohne Salz zu, denn Salz würde das Wasser im Körper binden. Am besten eignen sich Vollkornprodukte für eine Reiskur, denn sie enthalten mehr Vitamine und weitere Mineralien. Unser Tipp für euch ist deshalb der Natur Reis.

Ist Einkorn für Menschen mit Glutenintoleranz geeignet?
Lesezeit: 1 Min Jetzt lesen
Getreide Anbau Feld

Wie viele Getreidesorten hat auch Einkorn Gluten und sollte daher nicht von Menschen mit Glutenintoleranz gegessen werden. Auch aufpassen sollten die Betroffenen Personen bei Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste, Kamut, Emmer und Hafer. Reis hingegen ist glutenfrei und kann bedenkenlos verspeist werden.