Es gibt auf der Welt mehr als 100.000 unterschiedliche Reissorten, welche man noch in bestimmte Reisarten oder Reistypen wie Langkornreis, Mittelkornreis, Rundkornreis, Kleb Reis, Vollkornreis und Bio-Reis untergliedern kann. Sie sind unterschiedlich groß und unterscheiden sich in der Form. Unter Reisarten versteht man die Obergruppen von den unterschiedlichen Reissorten, zum Beispiel gehört die Reissorte Basmati zu der Reisart des Langkornreises. Wir möchten euch diese Reisarten vorstellen und euch erklären, dass Reis nicht gleich Reis ist!

Langkornreis (Indica)

Langkornreis ist als Reistyp aus der asiatischen Küche nicht wegzudenken. Und auch in Deutschland ist er, vertreten durch Jasmin und Basmati Reis, die beliebteste Reisart.

Ein Reis darf sich erst dann Langkornreis nennen, wenn die Körner länger als 6mm lang sind. Er wird oft für herzhafte und salzige Gerichte verwendet. Besonders der Basmati Reis wird von den Deutschen am liebsten gegessen. Er wächst am Fuße des Himalayas und seine Körner sind ca. 6,5 Millimeter lang. Bei uns bekommt ihr ihn in Code of Practice on Basmati Qualität, das heißt, seine Körner erfüllen die genannte Länge und er enthält höchsten 7 % Fremdreis. Unseren leckeren Basmati Reis gibt es auch als Vollkorn- oder Bio-Produkt! Wenn ihr mehr über Langkornreis erfahren wollt, dann lest hier weiter.

Die Reishunger Langkornsorten:

Basmati Reis (und seine Familie), Jasmin Reis, Sadri Reis, Sadri Dudi Reis, Roter Reis, Kleb Reis und Schwarzer Kleb Reis

Mittelkornreis (Javanica)

Im Gegensatz zum Langkornreis ist der Mittelkornreis nicht so bekannt in der deutschen Küche. Dennoch kennt jeder Gerichte, indem dieser Reistyp zum Einsatz kommt!

Der bekannteste Mittelkornreis in Deutschland ist wahrscheinlich der Milch Reis. Seine Körner sind zwischen 5,2 und 6 Millimeter lang. Ein sehr interessanter Reis und gleichzeitig Vertreter der Mittellänge ist unser Schwarzer Reis. Er eignet sich hervorragend zum Kochen in mediterraner Küche und schmeckt herrlich nussig und vollkörning. Weitere Informationen und eine Kalorientabelle für unseren Mittelkornreis findet ihr hier.

Die Reishunger Mittelkornsorten:

Schwarzer Reis und Mochi Reis

Rundkornreis (Japonica)

Der Rundkornreis ist zwar nicht so oft vertreten wie der Langkornreis, aber zu seiner Familie zählen mehr Mitglieder als zum Mittelkornreis.

Der Rundkornreis eignet sich perfekt für herzhafte und süße Gerichte. Er ist bis 5 Millimeter lang und hat eine rundliche Form, welche ihm den Namen verleiht. Ein sehr bekannter Rundkornreisvertreter ist der Sushi Reis. Er enthält viel Stärke, von der beim Kochen etwas ins Wasser abgegeben wird und dafür sorgt, dass die Körner aneinander kleben bleiben. Eine Art Hybridreis ist der Milch Reis. Er gehört von der Länge zum Mittelkornreis und hat dabei eine rundliche Form. In diesem Artikel erfahrt ihr mehr über den Rundkornreis und wie man in zubereitet.

Die Reishunger Rundkornsorten:

Sushi Reis, Risotto Reis, Milch Reis, Natur Reis und Paella Reis

Kleb Reis

Kleb Reis ist auf der Welt unter unterschiedlichen Namen bekannt: Sticky Rice, Glutinous Rice, Sweet Rice. Doch was macht ihn eigentlich so sticky also klebrig?

Das Geheimnis vom Kleb Reis liegt in seiner Stärke und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Denn die enthaltende Stärke tritt beim Kochen oder Garen nach außen. Dadurch verkleben die Körner miteinander und man erhält den typischen Kleb Reis. Wie ihr den perfekten Kleb Reis zubereitet findet ihr in diesem Artikel. Unser Kleb Reis gehört zur Familie des Langkornreises und zeichnet sich durch sein süßliches Aroma aus. Wie genau der perfekte Kleb Reis nach dem Garen aussehen muss und warum er trotz hoher Qualität als Reis für Arme bezeichnet wird, erfahrt ihr hier.

Bio-Reis

Immer mehr Menschen achten beim Einkaufen darauf, dass sie mehr Bio-Produkte kaufen. Auch viele Reissorten sind in Bio-Qualität erhältlich. Doch was genau bedeutet dieses Bio?

Wer von euch schon mal in unseren Reissortiment gestöbert hat, dem wird aufgefallen sein, dass wir einige Sorten auch in Bio-Qualität führen. Der Bio-Reis stammt aus den besten Anbaugebieten der Welt. Doch auch unsere anderen Reissorten kommen von dort. Der Unterschied liegt in der Bekämpfung von Schädlingen an der Reispflanze. Beim Bio-Reis wird auf Pestizide verzichtet. Doch nun muss man den Schädlingen anders an den Kragen gehen. Hier kommt die Methode der Druckentwesung zum Einsatz. Vereinfacht erklärt bedeutet es, dass die Schädlinge CO2 ausgesetzt werden und so von der Pflanze abfallen.

Vollkornreis

Schneller, höher, weiter…ähm gesund, gesünder, Vollkornreis! Ja, so schreibt man eine gute Einleitung für einen besonderen Reistyp, welcher einen gehaltvolleren Reis darstellt.

Der Vollkornreis hebt sich von anderen Reisarten durch einen vollmundigen und gehaltvollen Geschmack ab. Zudem sind die Reiskörner nicht geschält und haben noch ihr natürliches Silberhäutchen. Dieses verhindert, dass viele Vitamine und Mineralien noch im Korn enthalten bleiben. Ein besonders gesunder und leckerer Vollkornreis ist unser Natur Reis. Wer etwas mehr Abwechslung beim Essen haben möchte, den empfehlen wir unsere Vollwert Box. Hier setzten der Schwarze Reis und der Rote Reis Farbliche Akzente auf dem Teller.