Gewinne einen Digitalen Reiskocher
Gewinne einen
Digitalen Reiskocher

Melde dich bis zum 01.11.2020 zum Newsletter an und mit etwas Glück gehört der Digitale Reiskocher in der Farbe deiner Wahl schon bald dir!

Bitte nicht ausfüllen

Mit der Anmeldung zum Newsletter willigst du der Verarbeitung deiner Email-Adresse zwecks Newsletterversand zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die 5 gesündesten Reissorten der Welt

Lesezeit: 7 Min

Reis ist besonders reich an Kohlenhydraten und Nährstoffen – Rundum super gesund und geeignet für eine nahrhafte und bewusste Ernährung. In der traditionellen chinesischen Medizin wird Reis sogar als Heilmittel gegen zu hohen Blutdruck angesehen. Außerdem soll es das Herz entlasten und den Körper stärken.

Deswegen hier die Top-Five der gesündesten Reissorten der Welt – und warum wir sie lieben.

Schwarzer Reis

Wenn es um Nährstoffe geht, kommt keine der herkömmlichen Sorten am Schwarzen Reis vorbei: Das dunkle Korn ist eine echte Mineralstoffbombe! Mit einem besonders hohen Eisenwert ist er gut für den Kreislauf. Schwarzer Reis ist aber auch reich an Eiweiß sowie an Spurenelementen. Außerdem enthält er außergewöhnlich viele Antioxidantien, wodurch sogenannte freie Radikale unschädlich gemacht werden sollen.

Geschmack und Verwendung von schwarzem Reis

Schwarzer Reis hat ein nussiges Aroma mit einem intensiven Vollkorngeschmack. Er passt wunderbar zu Reispfannen oder Salaten und ist auch pur eine richtige Delikatesse. Gegart ist der Reis sehr bissfest sowie locker und sorgt in Gerichten für einen besonderen Crunch.

Fun Fact: In China heißt der schwarze Reis auch „Forbidden Rice“. Nicht etwa, weil er ungesund ist – sondern weil er aufgrund seiner positiven Eigenschaften früher nur dem Kaiser vorbehalten war.

Naturreis

Manche nennen ihn braunen Reis, andere Cargoreis – fest steht jedenfalls: Naturreis ist mit seinen vielen Nährstoffen sehr gesund!

Forscher von der Harvard Medical School haben in einer Forschung herausgefunden, dass Naturreis das Diabetes-Risiko senken könne. Der Grund dafür ist, dass brauner Reis von den Magenenzymen langsamer gespalten und dadurch die enthaltene Stärke nicht so schnell in Zucker umgewandelt wird. Der Blutzuckerspiegel wird deutlich weniger in die Höhe getrieben und das Diabetes-Risiko soll um 11 % bei zwei Portionen in der Woche sinken.

Geschmack und Verwendung von Naturreis

Naturreis überzeugt mit einem süßlichen Aroma und einer kräftigen Vollkornnote. Er passt ausgezeichnet zu Fisch, Fleisch und Gemüse, in Reispfannen oder als Vollkorn-Risotto. Durch seinen kräftigen Biss bereitet das lockere Korn ein besonders angenehmes Gefühl beim Kauen.W

Wildreis

Wildreis ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Schon die Indianer haben ihn als Delikatesse verehrt. Einer der Gründe: Wildreis enthält besonders viele Ballaststoffe, Aminosäuren und ein besonders hochwertiges Eiweiß. Der Eiweiß-Anteil ist sogar doppelt so hoch wie bei weißem Reis!

Nicht jeder Wildreis ist gesund: Auf riesigen Plantagen kommt häufig viel Chemie zum Einsatz, daher solltest du darauf achten, nur Wildreis aus biologischem Anbau zu kaufen.

Geschmack und Verwendung von Wildreis 

Wildreis verzaubert dein Gericht mit einem leicht nussigen Aroma sowie einer milden Teenote und passt perfekt zu Fischgerichten. Nach dem Kochen erhält der Reis einen angenehm festen Biss und sorgt in Verbindung mit weißen Langkornreissorten für Abwechslung im Mund.

Fun Fact: Wildreis fällt eigentlich unter das sogenannte Pseudogetreide. Er sieht zwar aus wie Reis – ist aber tatsächlich der Samen eines kanadischen Wildgrases.

Vollkorn Basmati Reis

Basmati Reis überzeugt durch viele essentielle Aminosäuren, Vitamine, Ballaststoffe und Kalium. Als Vollkorn-Variante hat er außerdem den Vorteil, dass die Schale noch vorhanden ist. Dadurch behält er nicht nur seine dunkle Farbe, sondern auch das sogenannte Silberhäutchen, eine hauchdünne Schicht auf dem Korn. Diese Schicht bewahrt alle Nährstoffe und sorgt dafür, dass sie auch beim Kochen nicht verloren gehen. Damit ist der Reis nicht nur gesund, sondern auch für die Entwässerung des Körpers und bei Diäten gut geeignet. Der Reis quillt im Magen noch auf, sodass er schneller satt macht.

Geschmack und Verwendung von Vollkorn Basmati Reis 

Vollkorn Basmati Reis hat ein leicht erdiges Eigenaroma und verfügt neben seiner Vollkornnote auch über den typischen Basmatigeschmack. Der Reis ist sehr kombinationsreich und passt hervorragend zu Fisch-, Fleisch- und Gemüsegerichten. Dieser Vollkornreis zeichnet sich außerdem durch seinen kräftigen Biss und seine sehr lockere Kornstruktur aus.

Roter Reis

Der Rote Reis wurde ursprünglich in sehr tonhaltiger Erde in Frankreich angebaut. Dadurch erhält er seine besondere Farbe. Die Farbe dringt allerdings nicht bis in Korn vor, daher lässt man ihn ungeschält, was ihn wiederum sehr gesund macht. Alle wichtigen Nährstoffe wie Mineralien, Vitamine und Ballaststoffe stecken in der Schale. Außerdem weist der Rote Reis einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren auf, sogenannte „gute Fette“. Dadurch soll der rote Reis entzündungshemmend wirkend und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs lindern können.

Geschmack und Verwendung von Rotem Reis 

Roter Reis hat ein besonders erdiges Eigenaroma und ist eine wahre Delikatesse. Mit seinem kräftigen Vollkornaroma passt er herausragend gut zu Salaten und Pfannengerichten. Der Reis ist recht locker und ergänzt mit seinem festen Biss jedes Gericht um einen herrlichen Crunch.

Passende Produkte

Kommentare