Paella Safran Muscheln Gemüse

Erst Fiesta und dann Siesta! Dieses Konzept haben die Spanier schon perfektioniert. Vor allem weil es während der Fiesta so viel leckere Paella gibt. Ein perfektes Gericht wenn das Fernweh ruft. Original spanisch schmeckt die Paella aber nur mit dem richtigen Reis.

Paella Reis gibt es in Spanien wie Sand am Meer. Die richtig guten Sorten sind entweder ein Rundkornreis oder ein Mittelkornreis. Das große, weiße und runde Korn muss vor allem viel Wasser aufsaugen können. Trotzdem bleibt das Korn bei guten Sorten bissfest.

Unser Paella Reis ist von der Sorte Bomba aus Valencia. In dieser Region befindet sich übrigens auch der Ursprung der Paella. Und deshalb werden die Valencianer wohl wissen welche die richtige Sorte ist...

Wenn der Bomba Reis aufgegessen ist...

...bestellen Sie am besten gleich nach. In der Zwischenzeit können Sie auch Milch Reis (z.B. Arborio) oder Risotto Reis (z.B. Carnaroli) hernehmen. Umgekehrt lässt sich der Paella Reis im Zweifel auch für Milchreis und Risotto verwenden.

Ab in die Pfanne damit!

Für traditionell spanische Paella wird in der Regel eine sogenannte Paellera verwendet. Das ist eine sehr große, flache Pfanne mit geriffeltem Boden. In Spanien brutzelt die Paella in der Pfanne über einem offenen Feuer. Etwas sicherer ist es stattdessen einen Gasbrenner zu verwenden. Wenn der Garten zu klein ist, geht auch die in Spanien etwas weniger beliebte Paellera für den Herd.

Damit Sie gleich loslegen können, verraten wir Ihnen noch unser bestes Paella Rezept!