Verschiedene Bohnensorten auf Löffeln

Hülsenfrüchte sind verkannte Küchenschätze: Sie liefern jede Menge wertvolles Eiweiß, sind reich an Mineralien und sorgen für eine langanhaltende Energie. Perfekt also für alle, die ihre Ernährung bewusst mit Sport und Fitness kombinieren.

Hülsenfrüchte liefern Energie

Jeder kennt das: Die Energie ist futsch und um sich schnell zu pushen, wird ein Schokoriegel vernascht. Doch die Powerwirkung hält nicht lang und schon bald ist man wieder schlapp. Besser sollte man auf Vollkornprodukte oder Hülsenfrüchte setzen, Denn diese beinhalten bis zu 70 Prozent hochwertige Kohlenhydrate, die der Körper langsam abbaut und die deshalb auch nicht so schnell verpuffen. Trotz einem recht hohen Kaloriengehalt sind Hülsenfrüchte keine Dickmacher, die für unnötige Fettpolster sorgen, sondern sind sehr wichtig für den Aufbau von Muskeln und Kraft.

Hülsenfrüchte enthalten wichtige Mineralstoffe

Linsen versorgen den Körper mit wertvollem Zink, der wichtig ist, um Höchstleistungen abliefern zu können. Der Vorteil von Linsen ist, dass sie ganz einfach ohne einweichen gekocht werden können. Hülsenfrüchte wie Bohnen, Erbsen aber eben auch Linsen enthalten zudem auch noch Kupfer, Kalium und die wichtigen Vitamine B1 und B2, die sich positiv auf die Gehirnleistung auswirken und deshalb auch zum erfolgreichen Denksport beitragen.Und wer keine Zeit zum Kochen hat, aber trotzdem schnelle Energie braucht, kann Erdnüsse zu sich nehmen, denn auch sie gehören zu den gesunden Hülsenfrüchten.