Hülsenfrüchte und Paleo Diät

Lesezeit: 3 Min

Das Thema Diät im Allgemeinen ist ein zeitloses Thema. Es gibt sehr viele unterschiedliche Arten, die alle erfolgsversprechend klingen. Ob sie dieses Versprechen jedoch einhalten können, ist immer die interessantere Frage.

Hülsenfrüchte Bohnen LInsen Erdnüsse

Um langfristig einen Erfolg beim Abnehmen beobachten zu können, bedarf es sehr oft eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten. Viele gehen den Weg, dass sie sich bewusster ernähren, also öfters selber kochen oder gar eine ganz neue Essphilosphie an den Tag legen. Wer gerne Hülsenfrüchte isst, ist schonmal auf einen guten Weg, das Gewicht zu reduzieren oder das Wunschgewicht zu halten, denn sie versorgen den Körper mit wichtigen Inhaltsstoffen und schmecken zudem noch sehr lecker. Eine neue und aufstrebende Art und Weise sich zu ernähren, ist Paleo. Auch mit Paleo kann man abnehmen. Was Paleo genau ist, findet ihr, wenn ihr den Link folgt. In aller Kürze: "Man isst nur, was die Menschen damals in der Steinzeit zur verfügung hatten." Das bedeutet "back to the roots", also zu viel Gemüse, hochwertige Tierprodukte und Obst. Leider muss man auf Getreide und Hülsenfrüchte verzichten. Und das obwohl diese beiden Nahrungskategorien so wichtige Stoffe für den menschlichen Köper beinhalten. Oftmals kann eine Ernährungsumstellung bei einer Diät helfen, nicht wieder in alte Essgewohnheiten zurückzufallen, jedoch sollte man darauf achten, dass man nun wertvolle und gehaltvolle Lebensmittel am besten frisch Konsumiert. Bei Paleo muss man auf vieles verzichten, was einem die gesunde Ernährung erleichtert.

Hülsenfrüchte und die Paleo Diät?

Eigentlich gehören Hülsenfrüchte nicht in eine Paleo Diät. Allerdings sind unsere geliebten Hülsenfrüchte für die Paleo Diät gar nicht so schlimm. Der Proteingehalt von Hülsenfrüchten ist hoch. Selbst die Kohlenhydrate in den Hülsenfrüchten weisen einen hohen glykämischen Index auf. In Hülsenfrüchten stecken auch viele Ballaststoffe, Vitamine und sogar Mineralstoffe. Zudem sind sie auch für eine vegetarische oder vegane Ernährung geeignet. Wer jetzt noch Angst vor Verdauungsprobleme hat dem sei gesagt, dass sich unser Körper an den Verzehr von Hülsenfrüchten erst einmal gewöhnen muss. Hat sich der Körper erstmal daran gewöhnt treten auch keine Verdauungsprobleme nach einer Mahlzeit mit Hülsenfrüchten auf.

Passende Produkte

Verwandte Artikel

Ist Reis paleo?
Lesezeit: 2 Min Jetzt lesen
Reisfeld Sonne

Um diese Frage ausreichend beantworten zu können, müssen wir zuerst klären was dieses Adjektiv „paleo“ eigentlich bedeutet. Paleo bezeichnet die Ernährungsweise, die unsere Vor-, Vor-, Vor-, Vor-, Vorfahren und deren Vorfahren....ach einfach kurz die Menschen in der Steinzeit hatten. Zeitlich ist diese vor der neolithischen Revolution, beginnend vor ca. 20.000 bis 10.000 Jahren, anzusehen. In dieser Revolution wurde verstärkt auf den Ackerbau und auf die Viehzucht gesetzt. Reis gehörte damals leider nicht auf die Speisekarte und somit ist Reis auch nicht paleo. Wer sich nun trotzdem für eine Ernährung a la paleo interessiert, dem sei gesagt, dass zukünftig viel Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte auf seinen Speiseplan stehen werden. Außerdem wird es mehr Obst, Gemüse und Kräuter geben, die man sammeln kann.

Wie lange ist Getreide haltbar?
Lesezeit: 1 Min Jetzt lesen
Getreide Geerntet Getrocknet

Aktuell entscheidet die Politik darüber bei bestimmten Lebensmitteln das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) abzuschaffen. Sie wollen damit das Phänomen lindern, dass zu viel Essen weggeworfen wird. Zur Zeit sind Kaffee, Nudeln und Reis im Gespräch. Reis wiederum ist ein starker Vertreter der Getreidesparte, somit ist es nicht undenkbar, dass auch bei weiteren Getreidesorten darüber diskutiert werden wird, ob das MHD nicht überflüssig ist. Mit der richtigen Lagerung halten sich alle Getreidesorten sehr lange. Zwar verlieren sie je älter sie werden am Nährstoffgehalt, jedoch kann man es noch bedenkenlos essen.

Kommentare

C

Die Formulierungen bezüglich der ausgeschlossenen "gesunden" Lebensmittel finde ich unfair. Es gibt konkrete Begründungen wieso Hülsenfrüchte und Getreide aus Sicht einer Paleodiät schlecht sind, Lektine und andere sog. Antinährstoffe stehen hier im Vordergrund. Ob man dem dann zustimmt ist ja natürlich jedem selbst überlassen.