Linsen rot, grün und gelb

Aufgrund der zahlreichen Linsenarten werden die verschiedenen Sorten nach Farben und Größe unterschieden. In der Form weisen sie keine gravierenden Unterschiede auf, da alle Linsenarten die für Linsen typische, ovale Form besitzen. Durch ihre vielen Nährstoffe und der zahlreichen Farben könnte man Linsen auch als bunte Kraftpakete bezeichnen.

Einteilung nach Größe

Es gibt kleine Linsen mit gerade einmal einem Durchmesser von 3 bis 5 mm.

Mittlere Linsen haben mit 5 bis 6 mm eine mittlere Größe.

Große Linsen, wie beispielsweise Tellerlinsen, kommen auf einen Durchmesser von 6 bis 7 mm.

Die größten Linsen stellen jedoch die Riesenlinsen dar, die zugleich die teuersten sind. Sie haben eine Größe von mehr als 7 mm.

Einteilung nach Farbe

Gelbe Linsen entstehen durch das Schälen brauner Linsen und werden daher hauptsächlich geschält und geölt verkauft. Die fehlende Hülse macht sie bekömmlicher, zarter und verkürzt die Kochzeit. Sie enthält jedoch auch mehr Nähr- und Ballaststoffe.

Braune Linsen, wie Tellerlinsen, sind meistens mittelgroß und haben eine kräftigere Schale, wodurch sie eine längere Kochzeit benötigen.

Rote Linsen haben ungeschält normalerweise eine rote oder braune Farbe. Nur der innere Kern ist rot. Die kleinen Linsen haben einen süßlichen Geschmack und sind besonders in der indischen und türkischen Küche weit verbreitet und sehr beliebt.

Grüne Linsen, wie beispielsweise Puy Linsen, haben sind grün-grau und stammen aus der französischen Region Le Puy-en-Velay.

Schwarze Linsen, wie Belugalinsen, sind kleine tiefschwarz glänzende Linsen, die aufgrund ihres nussigen maronenartigen Geschmacks als Delikatesse zählen.