Aus eigenen Nöten geboren, entwickelte die US Amerikanerin Tosca Reno eine neue Art der Ernährung, mit der man zusätzlich noch abnehmen kann und dem Körper dabei keine wichtigen Nährstoffe vorenthalt. Diese Ernährung nennt man Clean Eating.

Das Konzept Clean Eating

Das Konzept von Clean Eating ist schnell erzählt: „Esse nur das, was natürlich ist. Also nichts, was industriell verarbeitet wurde.“ Doch so einfach dieser Satz scheint, desto schwieriger ist die richtige Ausführung. Denn auch wenn Äpfel natürlich an Bäumen wachsen, so werden sie stark mit Pestiziden besprüht, um Ungeziefer fern zu halten. So etwas fällt nicht mehr unter Clean Eating. Wichtig ist, dass diese Ernährung nicht als Diät verstanden wird, sondern als ein Lifestyle. Man setzt sich intensiv mit dem auseinander, was man essen möchte. Zwar muss man auf Tiefkühlpizza und Fast Food verzichten, jedoch wird man viele Produkte kennenlernen, von denen man nicht wusste, dass es sie gibt.

Die Veränderung durch Clean Eating

Erfahrungsberichte von vielen Bloggern zeigen, dass sich alle nach der Umstellungsphase, die nicht immer leicht fällt, sehr wohl fühlen. Man hat mehr Energie für den Tag und ist auch in beruflicher Hinsicht stärker belastbar. Ein riesen Vorteil vom Clean Eating ist, dass man keine Kalorien zählen muss. Ist das Lebensmittel natürlich, dann kann man es essen. Die Essgewohnheit wird beim Clean Eating komplett umgestellt. Man nimmt fünf- bis sechsmal am Tag Nahrung auf. Dabei isst man jedoch weniger pro Mahlzeit. Als Richtwert wird empfohlen, dass man zu Beginn einen Kuchenteller nehmen soll und von ihm eine Portion essen soll. Man nimmt automatisch weniger und hat so eine gute Orientierung über die Menge. Durch dieses „Etappenessen“ werden Bauchschmerzen und Sodbrennen vorgebeugt. Auch die Haut wird reiner werden und das Erscheinungsbild wird sich weiter ins Positive entwickeln. Leute, die an Übergewicht leiden, werden abnehmen, da sie automatisch weniger essen. Dennoch gilt die Clean Eating Ernährung nicht als Diät. Die gesunde Ernährung wirkt sich auch auf euren Stoffwechsel und auf eurer Immunsystem aus.

Clean Eating als Lifestyle

Wer sich ausschließlich von natürlichen und nicht chemischen Nahrungsmitteln ernähren möchte, der tut es bewusst. Das bedeutet aber auch einen intensiven Eingriff in die Essgewohnheiten, also in den Alltag. Einkaufen ist nicht mehr einkaufen. Man nimmt es mehr als ein Erlebnis wahr. Denn im Supermarkt nebenan, wird man nicht so viele natürliche Produkte finden. Man wird mehr in Bio-Läden oder Hofläden einkaufen gehen und dort viele neue Nahrungsmittel kennenlernen, von denen man vorher gar nicht wusste, dass es sie gibt. Hier wird empfohlen, dass man sich beim Einkaufen wirklich viel Zeit nimmt und sich alles anguckt, was einem optisch gefällt. Denn Tabus gibt es beim Clean Eating nicht, wenn man die eine Regel befolgt, dass es natürlich sein muss. Das Beste an dieser Ernährungsweise ist, dass ihr auf euren Reis nicht verzichten müsst. Besonders zu empfehlen, sind alle Vollkornsorten, denn diese sind ungeschält und verfügen über ihr natürliches Silberhäutchen. Dieses verhindert, dass wichtige Inhaltsstoffe das Korn verlassen.