"Was für den Menschen gut ist, kann für einen Hund doch nicht schlecht sein." Das ist so nicht ganz richtig. Schweinefleisch ist nicht gesund für euren Begleiter und auch mit Schokolade sollte man sie nicht belohnen. Aber wie sieht es mit Reis aus?

Unsere treuen Begleiter sind in der Regel Allesfresser, was bedeutet, dass sie Fleisch, Gemüse und sogar Getreide wie Reis vertragen. Sehr zu empfehlen ist eine Ernährung mit Reis für Hunde, die einen empfindlichen Magen haben. Der Reis ist wohl bekömmlich und beugt Verdauungsproblemen vor. Er liefert wichtige pflanzliche Kohlenhydrate für den Organismus eures besten Freundes. Also, worauf wartet ihr noch? Kocht euren Vierbeinern mal etwas Schönes mit leckerem Basmati Reis und Hühnchen zu einen Candlelight Dinner. Guten Reishunger!

Produktempfehlungen

Kommentare

A

So ein Unfug. Tut es bitte nicht. Erstens ist der Hund kein Allesfresser und zweitens ist Reis keineswegs gut bekömmlich.

K

Richtig, ein Hund is Carnivore und kein Omnivore, aber Reis ist durchaus gesund und förderlich für den Vierbeiner. Selbst unsere Tierärzte haben das bestätigt.

W

Habe mehrfach gehoert das kohlenhydrate auf dauer nix fuer den hunde darm sind. Und das woelfe und hunde omnivore sind ist auch nicht ganz richtig. Reispropaganda!