Reisbrot glutenfrei

Reis ist bekannt als das „Brot der Asiaten“. Aber nicht nur in Kornform lässt sich Reis genießen: Auch ein kerniger Brotlaib lässt sich aus den kleinen Körnern backen. Und weil Reis glutenfrei ist, können auch Menschen mit Glutenintoleranz wieder eine leckere Stulle essen.

Die Basis für Reisbrot ist Reismehl. Besonders gut eignet es sich, weil es eine besonders hohe Bindeeigenschaft hat. Man bekommt somit ein Reismehl aus Vollkornreis. Dieses kann entweder gekauft, oder auch zu Hause selber hergestellt werden.

Besonders lecker wird Reisbrot, wenn es mit ein paar Gewürzen, wie zum Beispiel Kardamom oder gemahlenem Koriander, aufgepeppt wird. Auch Nüsse, wie Walnüsse, Haselnüsse oder Cashews, passen gut ins Reisbrot. Weil das Reismehl selber keinen starken Eigengeschmack hat, passt Reisbrot sowohl zu pikanten, als auch zu süßen Aufstrichen hervorragend.