Bei Stärke handelt es sich generell um eine organische Verbindung, die aus Glucoseeinheiten besteht. Das Makromolekül gehört zu den Kohlenhydraten. Der lateinische Begriff für Reisstärke ist Amylum Oryzae.

Ist Stärke im Reis natürlich?

Ja, es ist ganz normal, dass Stärke im Reis enthalten ist. Unterschiedliche Reissorten haben verschieden hohe Stärke-Anteile. Einige Reissorten enthalten sogar bis zu 75 % Stärke.

Was bewirkt Reis-Stärke?

Die im Reis enthaltene Stärke hat einen Einfluss auf die Klebeigenschaften des Reises. So haben Risotto und Kleb Reis einen höheren Stärkeanteil, als Jasmin oder Basmati Reis. Vollkorn Reis klebt gar nicht zusammen. Überflüssige Stärke wird, wenn man den Reis gründlich wäscht, entfernt.

Wofür wird Reisstärke verwendet?

Reisstärke für zum Beispiel auch zum Stärken von Textilien, wie z.B. Bettwäsche verwendet. Reisstärke ist glutenfrei und wird auch zum Andicken von Saucen, Desserts und Süßspeisen verwendet. Auch für die Herstellung von Kosmetik, wie unter anderem sprudelnden Badebomben, wird Reisstärke verwendet.

Wie viel Kalorien hat Reisstärke?

Die Tabelle gibt Aufschluss über die Nährstoffe, die in der Reisstärke enthalten sind. Die Angaben beziehen sich auf 100 Gramm Reisstärke.

Reisstärke Kalorien Kilojoule Fettgehalt Kohlenhydrate Ballaststoffe Eiweiß
100 g 348 kcal 1455 kj 0,0 g 84,8 g 0,2 g 0,8 g