Basisrezept

Basisrezept Basmati Reis

Zubereitung von Basmati Reis im Kochtopf mit Bambusdämpfer

11 Kommentare 25 Minuten

Gewünschte Methode und Menge

  1. 2 ½ Reis
  2. 4 1 Reis
  3. 6 Reis
  4. 8 2 Reis

Zutaten für 4 Portionen

1 Tasse 212g Basmati Reis
2 Tassen 500ml Wasser

Zeit

Zubereitung:

Zubereitung

  1. 1 Tasse Reis (212g) in einen Kochtopf geben.
  2. Reis zweimal durchwaschen.
  3. Die 2-fache Menge Wasser dazugeben, also 2 Teetassen (500ml). 1 TL Salz dazugeben.
  4. Herd auf die höchste Hitzestufe stellen und Reis aufkochen lassen.
  5. Reis 5 Minuten kochen lassen, dabei mehrfach umrühren.
  6. Reis vom Herd nehmen und Wasser abgießen.
  7. Bambuskorb mit einem Baumwolltuch auslegen und den Reis draufkippen.
  8. Mit Stäbchen oder Gabel Löcher in die Masse drücken, durch die Dampf entweichen kann.
  9. Bambuskorb mit Korbdeckel schließen. Topfboden mit ca. 1 cm Wasser bedecken und Bambuskorb reinstellen.
  10. Bei niedriger bis mittlerer Hitze ca. 20 Minuten dämpfen lassen. Zwischenzeitlich Wasser nachkippen, so dass der Korb stetig in ca. 1 cm hohem Wasser steht.
  11. Reis entnehmen und nach Belieben ein Stück Butter hinzufügen.

Passende Rezepte

Kommentare

A

Oha, da hat aber jemand sehr genau den Reis gewogen! Ob's auch mit 200 g gelingt, probier ich dann aus, wer weiß...

Profilbild von Dietbert

nix "anonym", ich war's ;)

A

Kann man auch die trockenen Reiskörner , oder von mir aus die gewaschenen, in den Bambusdampfgarer geben ohne den Reis vorher 5 min zu kochen ? Mir ist nicht ganz klar, wo der Vorteil ist , wenn ich den Reis eh schon im Topf hab kann ich ihn doch gleich drin lassen und kochen , oder ?

D

Das würde mich auch interessieren.

A

Ich habe mir den Bambusdämpfer bestellt, um den Reis schonender und für mich einfacher ohne Kochen zubereiten zu können. Der Hinweis, dass man den Reis trotzdem vorher im Kochtopf 5 min vorkochen muss steht leider erst in der Anleitung für die Zubereitung der verschiedenen Reissorten bzw. Pseudogetreide. Das war nicht mein Ansinnen bei der Bestellung des Bambusdämpfer.
Frage an das Team: Funktioniert das Dämpfen auch ohne Vorkochen? Wen nicht, werde ich den Dämpfer leider Retoure gehen lassen müssen.

Profilbild von Toni

Hallo Anja, vielen Dank für deine Nachricht. Das Zubereiten im Bambusdämpfer ist natürlich auch ohne das vorherige Kochen im Kochtopf möglich, so lange es sich nicht um Vollkorn Reis handelt. Danke dir für den Hinweis, wir werden das hier anpassen :) Liebe Grüße und Guten Reishunger, Toni

L

Nein es funktioniert leider nicht. Ich habe mir aus gleichen Gründen wie Anja den Reisdämpfer bestellt und geschälten Basmati-Reis gedämpft. Auch nach einer Stunde war er noch nicht essbar. Schade, ich hatte mir mehr versprochen. Mal sehen, was ich mit dem Bambusdämpfer jetzt mache...

P

Die Zubereitung ohne Vorkochen ist nicht möglich. Habe geschälten Basmati über eine Stunde gedämft, ohne das der Reis weich geworden wäre. Irreführend ist auch, dass das Video zum Dämpfer offensichtlich ungekochten, d. h. nur gespülten Reis vorsieht. Habe es genauso gemacht. Gemüse weich, Reis ungeniesbar.

N

Auch ich habe mit den Bambusdämpfer gekauft, ohne zu wissen, dass der Reis vorher im Topf vorgekocht werden muss. Im Video ist das leider nicht ersichtlich. Schade! Irgendwie habe ich ja damit mehr Arbeit als vorher...ich werde es dennoch ausprobieren, auch wenn ich etwas enttäuscht bin, dass die Zubereitung nicht im Vidoe so erklärt ist, wie hier und man somit nicht im Vorfeld weiß, dass es umständlich ist.

N

Um mal die vorigen Kommentare etwas zu entkräftigen: Man kann sehr wohl ohne Vorkochen den Reis dämpfen. Jedoch muss dieser dann eingeweicht werden, wie an anderer Stelle beschrieben wird (um weitere Missverständnisse vorzubeugen, sollte das vielleicht auch hier erwähnt werden). Ich habe meinen Dämpfer heute zum ersten Mal ausprobiert. Nach 4 Stunden Einweichzeit und 40 Minuten Dämpfzeit konnte man den Reis sehr wohl genießen! Echt Lecker!

L

Hallo Niklas, danke für den Hinweis mit dem Einweichen. Zwar habe ich die Anleitung nicht mehr, aber ich bilde mir ein, dass diese Information damals beim Kauf noch nicht hinterlegt war. Das ergibt auch Sinn, denn voerh ankochen und dann den Bambusdämpfer zu nutzen, erzeugt unnötigen Abwaschen und ist daher nicht sonderlich umweltfreundlich. Den Einweich-Hinweis habe ich nun auch auf der Seite der Anleitungen gefunden. Danke nochmals.