Mediterran

Schwarzer Gemüse-Quinoa-Reis

Mit Hähnchenbrust

3 Kommentare 30 Minuten Einfach
Schwarzer Gemüse-Quinoa-Reis 31.08.2017
31.08.2017
Schwarzer Gemüse-Quinoa-Reis
Eine gesunde und eiweißreiche Mahlzeit für mittags als auch abends. Macht satt und hat leicht und gut verwertbare Kohlenhydrate. Man kann das Gemüse-Quinoa noch perfekt mit gerösteten Pinienkernen und zerbröseltem Schafskäse servieren. Eine Mahlzeit, die ihr am besten lauwarm genießt und über Nacht ziehen lasst, bis alle Kräuter, der Essig und die Öle ihre Aromen voll entfaltet haben. Die Veggies unter euch, erhalten eine tolle Mahlzeit, wenn sie statt der 500g Hähnchenbrust durch 150g tiefgekühlte Edamame (grüne Sojabohnen), 1 mittelgroße Möhre, in feinen Streifen, 2 Avocados (reif aber fest und in kleinen Stücken) ersetzen. Die Edamame und Möhre mit den grünen Bohnen dünsten und die Avocado erst zum Schluss mit dem Dressing unterheben! Lecker! Auch durchaus eine sehr schmackhafte Alternative für Fleischliebhaber!
Profilbild von Magdas CrossKitchen
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Klicke auf den Button „WhatsApp öffnen“. Folge den weiteren Anweisungen.
  2. Nach spätestens 60 Minuten erhälst du eine Bestätigungsnachricht von uns.

Zutaten für 4 Portionen

Für das Gemüse-Hähnchenbrust-Quinoa:
150g Schwarzer Reis (Bio) Vollkorn Bio-Nerone aus Italien, Piemont
150g Schwarzer Reis, Nerone, Bio (200g)
100g Weiße Quinoa (Bio) Weiße Bio-Quinoa aus Peru
100g Quinoa, Weiß, Bio (200g)
600g Hähnchenbrustfilet, gewaschen, trocken getupft und in mundgerechte Stücke geschnitten
250g Zuckerschoten, gewaschen und Enden abgeschnitten
100g Rucola
15 kleine Strauchtomaten, halbiert
1 rote Zwiebel, in feine Streifen geschnitten
500 ml Gemüsefond
1 TL Gemüsebrühpulver
3 EL Sesamöl, 150ml
Salz
Pfeffer
Für das Dressing:
1 EL Reisessig Essig für die Veredelung von Sushi Reis
1 EL kleine Flasche Gewürzessig, mizkan (250ml)
1 EL Apfelessig
1 1/2 EL frischer Limettensaft
1 EL Sojasauce Sojasauce für das Würzen von Sushi
1 EL KLEINE Sojasauce, klein (150ml)
3 TL Sesamöl (alternativ Olivenöl)
1 Knoblauchzehe, ganz fein gehackt
2 TL Kokosblütenzucker
1 Bund frischer Basilikum, gewaschen, trocken geschüttelt und fein gehackt
1 Bund frische Petersilie, gewaschen, trocken geschüttelt und fein gehackt
Salz
Pfeffer
nach Belieben frischer Koriander zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Quinoa und Reis im einem Sieb abbrausen und gut abtropfen lassen.

  2. In einem Topf mit 500ml Gemüsefond aufkochen und bei mittlerer Hitze etwa 20 Min offen köcheln lassen, bis die Brühe komplett verkocht ist.

  3. Das Sesamöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten.

    Die Hähnchenbrust hinzugeben, salzen und pfeffern und von beiden Seiten gut anbraten.

  4. Zuckerschoten und das Gemüsebrühpulver hinzugeben, alles umrühren und geschlossen bei mittlerer Hitze gar dünsten (die Zuckerschoten sollten noch bissfest sein).

    Immer wieder umrühren.

  5. Kurz vor Garende, die halbierten Tomaten zugeben und mitdünsten.

  6. In der Zwischenzeit alle Zutaten für das Dressing in einer Schale vermischen.

    Erst die flüssigen Zutaten mit dem Kokosblütenzucker so lange rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat, danach alle weiteren Zutaten hinzugeben

  7. Die Reis-Quinoa Mischung in die Pfanne geben und alles gut miteinander verrühren.

  8. Dressing und Rucola gleichmäßig unterheben und am besten mindestens 1 Stunde ziehen lassen, damit das Dressing seine Aromen entfalten kann.

  9. Vor dem Servieren mit dem frischen Koriander bestreuen - fertig!

    Guten Reishunger!

Weitere Rezepte von Magdas CrossKitchen

Kommentare

M

Beim Nachkochen hab ich mich an die Idee angelehnt, allerdings bei einigen Zutaten (Gemüse, Essigsorte...) abgewandelt. Die Kombination der Zutaten und das Dressing waren ganz mein Geschmack. Sehr lecker!

M

Ich wollte bei meiner Bewertung eben 5 Sterne geben. Da ging was schief. Sorry!

Profilbild von Magdas CrossKitchen

oh, da freu ich mich aber sehr, lieben Dank für die tolle Bewertung und das Feedback. Ich hoffe Du findst noch viele weitere Rezepte, die Dir schmecken!