Süß

Süße Couscous Bällchen

Mit RIESEN Couscous im Kokosmantel

1 Kommentare 30 Minuten Normal
Süße Couscous Bällchen 19.07.2017
19.07.2017
19.07.2017
19.07.2017
19.07.2017
19.07.2017
Süße Couscous Bällchen
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 1 Portion

75g Riesen Couscous Grober Couscous aus Hartweizengries aus Italien
75g Riesen Couscous (200g)
150ml Milch
75g Magerquark
1 reife Banane
Kokosraspeln
Für die Sauce
Erdbeeren oder Himbeeren

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Normal

Zubereitung

  1. Milch kurz aufkochen (im Milch-Couscous-Verhältnis 1:1).

    Dann den Riesen Couscous einrühren, Herd abstellen und den Couscous quellen lassen,

    Gelegentlich umrühren und abkühlen lassen.

  2. Die reife Banane mit einer Gabel zermatschen und mit dem Magerquark zu dem Riesen Couscous geben. Tipp: Damit es hinterher nicht zu matschig wird, nur nach und nach die Banane einrühren und auf die Konsistenz achten.

    Alles Gut verrühren und mit feuchten Händen Bällchen formen.

  3. In einem Topf Salzwasser zum kochen bringen und darin die Bällchen kochen.

    Sobald sie an der Oberfläche schwimmen, können sie mit einem Schaumlöffel herausgenommen werden und auf Küchenkrepp zum Abtropfen gegeben werden.

  4. Die Riesen Couscous Bällchen in den Kokosflocken wälzen.

    Für die Sauce die Erdbeeren (oder andere Beeren) in der Mikrowelle erwärmen und anschließend mit einer Gabel zerdrücken.

    Die Sauce auf einen Teller geben und darauf die Couscous Bällchen servieren.

Weitere Rezepte von Rosy

Kommentare

A

War erst ein wenig skeptisch - die Bällchen nochmal in den Kochtopf?! Vollkommen grundlos - ist ein super-leckeres Dessert, das es bestimmt jetzt öfter gibt :)