Wagyu- (Rindfleisch) Eintopf mit Süßkartoffeln und Sadri Reis Glutenfrei Hauptgericht Foto von vom 16.02.2017

    Ein deftiges Rindfleisch Rezept, über das sich ganz bestimmt auch die Männer freuen werden. Das Original- Rezept ist ein Sansibar Rezept, welches ich leicht abgewandelt habe, um es „clean“ und mit reduzierten Carbs, als auch ohne Zucker zuzubereiten. Die Sansibar verwendet für diesen Eintopf Fleisch von Wagyurindern, welches als Delikatesse gilt. Die langsame und natürliche Mast der Tiere, ohne Hormone, Antibiotika und Hochleistungsfutter, macht das Fleisch besonders aromatisch. Ich habe Rinderfleisch aus der Bio Metzgerei meines Vertrauens verwendet. Das Fleisch sollte nicht mager, sondern möglichst schön marmoriert sein, um dem Eintopf das notwendige Aroma zu geben. Wer also noch nicht sicher ist, was am Wochenende auf den Tisch kommt…. ? :-)


    50g Sadri Reis
    100g Mandeln (BIO)
    2 EL Italienisches Olivenöl
    3 TL Salz
    150g Zwiebeln, klein gehackt
    150g Möhren, auf einer groben Reibe in kleine Stücke gerieben
    40g getrocknete Aprikosen, fein gehackt
    25g Rapsöl
    1/2 TL rote Currypaste
    500g Rindfleisch (aus der Schulter, in Würfeln)
    700ml Kokosnussmilch
    200ml Rinderfond
    50g Tamari
    10g Kokosblütenzucker
    30g Limettensaft
    3 Lorbeerblätter, getrocknet
    2 Sternanis
    1/4 TL Kurkuma, gemahlen
    1/4 Zimstange (etwa 2 cm)
    1 TL Pfeffer, frisch gemahlen
    550g Süßkartoffeln, in Würfeln (1 cm)
    Eine Handvoll frisch gehackter Koriander
    6 Portionen
    einfach

    Schritt 1

    Bereiten Sie Sadri Reis zu.

    Für eine Zubereitungsempfehlung wählen Sie die Zubereitungsmethode

    Und die gewünschte Zubereitungsmethode.

    Sadri Reis

    Schritt 2

    Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, 2 TL Salz dazugeben und die Mandeln darin wenden und solange rösten, bis sie gold-braun werden. Auf einem Küchenpapier abtropfen und auskühlen lassen.

    Schritt 3

    Das Rapsöl in einer großen Pfanne oder einem Bräter mit der Currypaste etwa 2 Min anrösten.

    Das Fleisch hinzugeben und auf hoher Hitzestufe 2 Minuten von allen Seiten scharf anbraten.

    Schritt 4

    300g Kokosmilch, Rinderfond, Tamari Sauce, Kokosblütenzucker, Limettensaft, Lorbeerblätter, Sternanis, Kurkuma und Zimtstange hinzugeben und geschlossen auf mittlerer Hitzestufe 45 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren.

    Schritt 5

    Die Zwiebeln, Möhren und gehackte Aprikosen dazugeben jeweils 1 TL Salz und Pfeffer und nochmal für 20 Minuten geschlossen köcheln lassen.

    Zuletzt die Süßkartoffelwürfel, Sadrireis und restliche Kokosmilch zugeben und nochmals 20 Minuten köcheln lassen.

    Schritt 6

    Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Zimtstange, Anissterne und Lorbeerblätter entfernen.

    Auf tiefen Tellern anrichten und mit frischem Koriander und Salzmandeln bestreuen, servieren.

    Magdas CrossKitchen
    no diet - do eat right!