Thailändisch

Gebratener Reis mit Hähnchen, Ananas und Ei

Nach Original Thai Rezept

0 Kommentare 25 Minuten Einfach
Gebratener Reis mit Hähnchen, Ananas und Ei 17.02.2017
17.02.2017
Gebratener Reis mit Hähnchen, Ananas und Ei
Urlaub auf dem Teller! Dieses Gericht habe ich aus unserem Thailandurlaub mitgebracht, es ist schnell gemacht, schmeckt fruchtig frisch und macht einfach gute Laune! In Thailand wird es in einer halben Ananas serviert. Hierfür die Ananas inkl. Strunk einfach in der Mitte durchschneiden, das Fruchtfleisch herausschneiden und für das Rezept würfeln, das fertige Reisgericht nicht auf Tellern, sondern in der ausgehöhlten, halben Ananas servieren! Wenn Du das Gericht glutenfrei halten möchtest, kannst Du den Basmatireis durch Sadrireis austauschen. Für eine vegetarische/vegane Mahlzeit, lass einfach die Hähnchenbrust weg und ergänze einfach 10 halbierte Cocktailtomaten, die Du nur kurz, zum Ende hin, nach Zugabe des Reis mitkochst. Thai Basilikum ist eine Art der Pflanzengattung des Basilikums, der ein ganz anderes Aroma hat, als der uns bekannte Basilikum in Europa. Sein Aroma erinnert an Lakritz oder Anis, Piment und Nelken und es ist wesentlich aromatischer und geschmacksintensiver. Koriander ist zwar nicht unbedingt ein vergleichbarer Ersatz, passt aber ebenfalls sehr gut zu diesem Gericht, wenn Du gerade keinen Thai Basilikum zur Hand hast.
Profilbild von Magdas CrossKitchen
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Klicke auf den Button „WhatsApp öffnen“. Folge den weiteren Anweisungen.
  2. Nach spätestens 60 Minuten erhälst du eine Bestätigungsnachricht von uns.

Zutaten für 4 Portionen

200g Basmati Reis Basmati Pusa 1121 aus Indien, Himalaya
200g Basmati Reis
3 EL Sesamöl
2 Eier, verquirlt
1 rote Chili in feine Ringe geschnitten (alternativ 2 TL getrocknete. Chiliflocken)
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 rote Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
1 Frühlingszwiebel, in Ringe geschnitten
1 Zucchini, mit einem Sparschäler oder Julienneschneider zu „Nudeln“ verarbeitet
3 EL chinesisches 5 Gewürze Pulver (alternativ Currypulver)
2 EL fein gehacktes Thai Basilikum (alternativ Koriander)
1 TL gemahlener Ingwer
2 EL Tamari Sauce
50g Cashewnüsse (in einer beschichteten Pfanne ohne Fett geröstet)
1/2 Limette (Saft und Abrieb)
1/2 „Sweet Ananas“, geschält und in kleine Würfel geschnitten (Fruchtfleisch)
500g Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke geschnitten
Prise Salz
Prise Pfeffer

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitung

  1. In der Zwischenzeit 1 EL Sesamöl in einer großen Pfanne erhitzen und die verquirlten Eier hinzugeben, etwa 2-3 Minuten braten, so dass das „Omelette“ durch ist (dabei auch wenden), herausnehmen und in etwa 1 cm breite Streifen schneiden, beiseitestellen.

  2. Das restliche Sesamöl in der Pfanne erhitzen, Zwiebel und Frühlingszwiebeln, Knoblauch, und Ingwer hinzugeben und glasig dünsten.

  3. Die Hähnchenstücke mit dem Gewürz- oder Currypulver hinzugeben und alles nochmal 10 Minuten braten.

  4. Sobald das Fleisch durch ist, die Zucchininudeln hinzugeben, alles gut vermischen und nochmal 2 Minuten braten.

  5. Den fertigen Reis nun in die Pfanne geben, Tamari Sauce und Limettensaft hinzufügen und umrühren, bis alles gleichmäßig vermischt und mit der Sauce überzogen ist.

  6. Zuletzt die Ananas untermischen, sowie jeweils die Hälfte der Chiliringe und Omelettestreifen und 1 EL des Thai Basilikums.

  7. Die Reispfanne nun auf Tellern anrichten, mit dem restlichen Thai Basilikum, Chiliringen, Limettenabrieb, Omelettestreifen und Cashewnüssen garnieren und servieren!

Weitere Rezepte von Magdas CrossKitchen

Kommentare