Kostenloser
Versand ab 30 €
Schneller
Versand
30 Tage
Rückgaberecht

Trusted Shops
Offline Shoppen
in Bremen
Curry mit lila Reis Laktosefrei Hauptgericht Foto von vom 11.11.2015

Indien trifft Thailand mit diesem leckeren Curry, das von der Farbe LILA geprägt ist. Nicht nur der Reis ist hier Farbgeber, sondern auch das Curry selbst, durch violette Karotten. Habe ich schon erwähnt, dass meine Lieblingsfarbe lila ist? :D Indien wird hier vertreten durch das Curry selbst, Thailand hingegen ist eher Besucher in Form von dem etwas anderen Reis, der ursprünglich aus Laos stammt. Nicht nur die Farbe ist ein echter Hingucker, sondern auch der leicht nussige Geschmack.


150g Lila Reis (Bio)
300ml Wasser
1 Prise Salz
400g Hähnchenbrustfilet
400ml Kokosnussmilch
1 (lila) Karotte
1/2 Stange Lauch
100g Zuckerschoten
100g Bambussprossen
2 Knoblauchzehen
1 EL Sesamöl
1EL Sesam
2 EL Garam Masala
Chilisalz
1/2 TL Currypulver
3 Portionen
normal

Schritt 1

Bereiten Sie Lila Reis zu.

Für eine Zubereitungsempfehlung wählen Sie die Zubereitungsmethode

Und die gewünschte Zubereitungsmethode.

Lila Reis

Schritt 2

Den Reis in ein feines Sieb geben und unter fließendem Wasser gut abspülen, danach mit Wasser und Salz in den Topf geben. Aufkochen lassen und danach zugedeckt etwa 30 Minuten köcheln lassen.

Schritt 3

Hähnchenbrustfilet waschen und in Streifen schneiden. In eine Pfanne 1 EL Sesamöl geben und das Fleisch darin scharf anbraten Währenddessen die Karotte schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Lauch in Ringe schneiden und die Zuckerschoten einmal in der Mitte durchschneiden.

Schritt 4

Wenn das Fleisch leicht braun wird, in eine Schüssel geben und abgedeckt zur Seite stellen. Die Pfanne mit der Kokosmilch ablöschen und würzen. Den Knoblauch mit einer Knoblauchpresse in die Pfanne pressen. Alles auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Wenn 15 Minuten der Reis-Kochzeit verstrichen ist, das Gemüse in die Soße geben und weiter köcheln lassen.

Schritt 5

Wenn der Reis noch 5 Minuten braucht, das Fleisch zu Soße und Gemüse geben und erwärmen. Ebenso den Sesam hinzugeben und eventuell noch etwas nachwürzen.

candbwithandrea
Ein Blog über gesundes Kochen und Backen

Kommentare

Profilbild von Malle

Das Rezept ist super! Sehr einfach zum Nachkochen und so lecker! Nicht scharf und trotzdem orientalisch!