Vegane Paella Vegan Freunde Foto von vom 26.05.2015

    In diesem Gericht steckt nicht nur viel Zeit, sondern auch Liebe. Ideal geeignet, um Freunde der veganen Küche mit einem unklassischen Klassiker zu verwöhnen.


    600g Paella Reis
    20g Paella Gewürz
    200g Sojagranulat
    200g Soja-Geschnetzeltes
    2 Artischocken
    2 Paprikaschoten
    1 EL Gemüsebrühe
    2 Tomaten, gewürfelt
    200g Bohnen
    1 große Zwiebel
    4 Knoblauchzehen
    100g Riesenbohnen
    Salz
    Schwarzer Pfeffer
    250ml Edles Olivenöl
    PAssend dazu
    Paella Box
    4 Portionen
    herrausfordernd

    Schritt 1

    Bevor irgendwas angebraten wird, die trockenen Sojagranulate mit heißer Gemüsebrühe übergießen und 10Min. ziehen lassen.

    Die Granulate gut ausdrücken und beide Granulatenach Belieben würzen und nochmal ziehen lassen. Gemüsebrühe für die Paella aufheben.

    Schritt 2

    Nun werden die Zwiebel und die klein gehackten Knoblauchzehen in etwas Olivenöl angedünstet.

    Schritt 3

    Den Reis sowie das Paella Gewürz mit in die Pfanne gegeben und unter ständigem Rühren andünsten.

    Sobald Reis und Zwiebeln etwas glasig werden, je 600ml auf 200gr Reis von der restlichen Gemüsebrühe hinzufügen. Also hier 1,8l.

    Schritt 4

    Der Reis muss nun circa eine halbe Stunde bei mittlerer Temperatur vor sich hin köcheln, bis er das Wasser fast vollständig aufgesogen hat und die gewünschte, etwas schleimige Konsistenz von Paella Reis erlangt hat.

    Wenn die Brühe anfängt zu köcheln, sofort Artischocken hinzu geben, damit sie gut durchkochen.

    Schritt 5

    Wärenddessen das Geschnetzelte scharf anbraten sowie in einer anderen Pfanne das Gemüse andünsten.

    Wenn das Geschnetzelte fertig angebraten ist, mit den Tomatenwürfeln in die Gemüsepfanne, die benutzte Pfanne kurz auswaschen und darin das Sojagranulat anbraten.

    Schritt 6

    Guten Appetit.

    Kira
    Veganerin, kochbegeistert und reisefreudig

    Kommentare

    M

    Habe das Rezept ausprobiert, leicht modifiziert, da ich keine Artischocken hatte, habe ich sie einfach weggelassen. Statt der Bohnen habe ich Zuckerschoten verwendet. Es war soooooo lecker, echt genial. Super, es hat auch den Nicht-veganern super gemundet!