Thailändisch

Mildes Gemüsecurry mit Jasmin Reis

Wintergemüse mit thailändischer Note

5 Kommentare 40 Minuten Einfach
Mildes Gemüsecurry mit Jasmin Reis 01.02.2015
01.02.2015
01.02.2015
01.02.2015
01.02.2015
01.02.2015
01.02.2015
01.02.2015
01.02.2015
01.02.2015
Mildes Gemüsecurry mit Jasmin Reis
Das Curry ist mild und lässt sich sehr schnell und einfach zubereiten. Wer es gerne scharf mag, der nimmt einfach mehr Chili. Ist das Curry zu dickflüssig, kann man etwas Wasser hinzufügen. Wer es gerne intensiv nach Kokos schmecken lassen möchte, lässt das Wasser einfach weg.
Profilbild von Laura
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 3 Portionen

300g Jasmin Reis (Bio) Bio-Thai Hom Mali Duftreis aus Thailand, Roi Et
300g Jasmin Reis (Bio)
1 große rote Zwiebel
1 daumengroßes Stück Ingwer
2 Knoblauchzehen
1 kleiner Romanesco
1 Zucchini
1 große Kartoffel
1TL Koriander, gemahlen
2TL Kurkuma, gemahlen
100g Cashewkerne (Bio) Ganze geröstete Cashewnüsse
100g Cashewkerne
400ml Kokosnussmilch Kokosnussmilch für exotische Gerichte
400ml Kokosnussmilch
Wasser
Sojasauce Sojasauce für das Würzen von Sushi
Sojasauce
Chili
Palmzucker Für süßes karamell-aroma
Palmzucker
1 Limette, ausgepresst
1 handvoll Zuckerschoten
5 Kaffir-Limetten-Blätter

Zubereitung

  1. Gemüse vorbereiten. Zucchini in Scheiben schneiden. Kartoffel schälen und in Würfel schneiden.

    Zwiebel, Ingwer und Knoblauch möglichst in kleine Stückchen schneiden.

    Romansesco in kleine Röschen teilen.

  2. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Kartoffeln, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer anschwitzen.

    Nach rund 5 Minuten die Gewürze, Zucchini und den Romanesco hinzugeben. Hitze erhöhen. Etwas Palmzucker zugeben.
    Kokosmilch zugeben.
    Derweil Zuckerschoten klein schneiden.

  3. Die Blätter der Kaffir-Limette zugeben und mit Sojasauce abschmecken. Wer mag, jetzt Chili zugeben. Ein Schuss Sojasauce sorgt für eine angenehme Würze. Hitze reduzieren und Gemüse garen.

    Ist das Gemüse gar, die Zuckerschoten unterrühren.

  4. Das Curry zusammen mit dem Reis servieren. Mit den gerösteten Cashewkernen anrichten.

Weitere Rezepte von Laura

Kommentare

C

"Wer es gerne intensiv nach Koks schmecken lassen möchte, lässt das Wasser einfach weg. " --> Koksgeschmack? ;-)

Temi mit Bulgursalat

hey currycat,
wir sind uns zu 80% sicher, dass die gute Laura sich nur verschrieben hat. ist nun geändert ;).
Bestens, Temi