Vegetarisches Kürbis Curry Vegetarisch Freunde Foto von vom 28.07.2014

    Dieses Curry ist auch für Vegetarier geeignet und einfach nur wahnsinnig lecker. Gerade im Herbst tut die Wärme eines Currys richtig gut und was würde besser zum Herbst passen als Kürbis? Der Hokkaido-Kürbis verleiht dem Curry eine cremige, nussige Note. Vor dem Verwenden sollte dieser entkernt werden, die Schale kann je nach Geschmack jedoch dran gelassen werden.


    300g Jasmin Reis
    1/2 Hokkaido-Kürbis
    2 Kartoffeln
    2 Möhren
    1/2 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    2cm Ingwer
    200ml Gemüsebrühe
    200ml Kokosnussmilch
    3-4 EL Sweet Mango Chutney
    2-3 EL Currypulver
    Salz
    Kürbiskerne (optional, da Deko)
    3-4 EL Sweet Mango Chutney
    4 Portionen
    normal

    Schritt 1

    Kürbis, Kartoffeln und Möhren schälen und in Würfel schneiden.

    Zwiebel möglichst klein schneiden.

    Knoblauchzehe durchpressen.

    Ingwer reiben.

    Schritt 2

    Zwiebel in der Pfanne anschwitzen.

    Kürbis, Kartoffeln und Möhren hinzugeben. Ebenso Knoblauch und Ingwer.

    Mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen

    Ca. 15-20 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.

    Schritt 3

    Bereiten Sie Jasmin Reis zu.

    Für eine Zubereitungsempfehlung wählen Sie die Zubereitungsmethode

    Und die gewünschte Zubereitungsmethode.

    Jasmin Reis

    Schritt 4

    Anschließend Curry mit ein wenig Wasser oder Kokosmilch zu einer Paste verrühren und mit dem Mango Chutney unterrühren.

    Kurz ziehen lassen und abschmecken.

    Sollte das Curry nicht dick genug sein, aus 1-2 EL Mehl und ein wenig Wasser eine Mehlspitze erstellen und hinzugeben.

    Schritt 5

    An Reis servieren und nach Wunsch mit Kürbiskernen bestreuen.

    Genießen!

    Satsuki
    Liebhaberin der japanischen Küche

    Kommentare