Kostenloser
Versand ab 30 €
Schneller
Versand
30 Tage
Rückgaberecht

Trusted Shops
Offline Shoppen
in Bremen
Maki Sushi mit Soja Sauce Foto von vom 13.05.2014

Ich habe zum ersten Mal die Sushi Box ausprobiert und war begeistert, wie einfach man gute Sushi hinbekommt! Ich habe mich für ganz wenig Zutaten entschieden und besonders die Würze durch Wasabi und eingelegten Ingwer geschätzt.


300g Sushi Reis
10 Maki Algenblätter
1 Avocado
1/2 Gurke
150g Sushi Lachs
Wasabi
Ingwer
Sojasauce
1EL Zucker
3EL Reisessig
1TL Salz
passend dazu empfehlen wir:
Sushi Box
2 Portionen
herrausfordernd

Schritt 1

Den Sushi Reis sehr gut waschen.

Den Vorgang mindestens zwei Mal wiederholen.

In einer Hangiri oder einer Holzschüssel den gekochten Reis auskühlen lassen.

Schritt 2

Reisessig, Salz und Zucker zu einer Marinade vermengen und unter den Reis rühren.

Avocado in feine Streifen schneiden.

Gurke entkernen und ebenfalls in dünne Streifen schneiden.

Schritt 3

Den Lachs ebenfalls in sehr dünne Streifen schneiden.

Das Maki Algenblatt halbieren und ganz unten auf die Bambusmatte legen.
Den Reis zunächst zu einem Bällchen formen. Klebt er zu sehr, die Hände leicht anfeuchten.
Auf dem Nori Blatt verteilen. Er sollte höchstens 0,5cm hoch sein.

Schritt 4

Dann gewünschten Zutaten auf den Reis legen.

Mit der Bambusmatte das Algenblatt aufrollen. Dabei immer mal wieder fest zudrücken, damit später nichts herausfällt.

Die fertige Sushi Rolle zunächst in der Mitte durchschneiden und dann in mundgerechte Stücke teilen.

Schritt 5

Die fertigen Sushis zusammen mit Soja Sauce, dem Ingwer und Wasabi servieren.

Am besten stilecht mit Stäbchen essen.

Maki Sushi mit Soja Sauce

Laura
Steht auf Kochen ohne Knochen

Kommentare

MW

Ich habe die Blätter nicht halbiert, war trotzdem spitze. Es ist tatsächlich deutlich einfacher, als ich zunächst gedacht hatte.