Mápó dòufu Foto von vom 28.07.2014

    Mápó Dòufǔ ist ein chinesisches Gericht aus der Provinz Sichuan, das auch in Japan (Mābōdōfu) sehr beliebt ist. Der Legende zufolge wurde es von einer pockennarbigen alten Frau erfunden, wodurch auch der Name des Gerichts erklärt wird. Die Hauptzutaten sind Hackfleisch und Tōfu, serviert mit einer scharfen Sauce. Für gewöhnlich ist man dazu Reis als Beilage.


    200g Jasmin Reis
    1 Block Tōfu (ca. 500g)
    200g Hackfleisch
    250ml Brühe
    ca. 6 EL Schwarze Bohnensauce
    ca. 1 TL scharfe Sauce
    2 cm Ingwer
    2 Knoblauchzehen
    4 EL Sojasauce
    2 EL Sake
    3-4 TL Stärke
    1 Frühlingszwiebel
    2 Portionen
    normal

    Schritt 1

    Bereiten Sie Jasmin Reis zu.

    Für eine Zubereitungsempfehlung wählen Sie die Zubereitungsmethode

    Und die gewünschte Zubereitungsmethode.

    Jasmin Reis

    Schritt 2

    Tōfu in mundgerechte Würfel schneiden.

    Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden.

    Schritt 3

    Hackfleisch in der Pfanne anbraten - dabei möglichst klein "zerbröseln".

    Schwarze Bohnensauce und Scharfe Sauce hinzugeben (Beispiele für die Saucen seht ihr im Bild).

    Ingwer und Knoblauch (zerrieben/zerkleinert) ebenfalls hinzugeben.

    Schritt 4

    Brühe, Sojasauce, Sake und Tōfu dazugeben, vorsichtig verrühren und ca. 5 Minuten köcheln lassen.

    Stärke mit ein wenig Wasser verrühren und unterrühren. Warten bis die Sauce ein wenig eingedickt ist.

    Schritt 5

    Reis auf einem Teller oder in einer Schale anrichten.

    Mápó Dòufǔ dazu geben oder seperat servieren.

    Mit Frühlingszwiebeln bestreuen.

    Satsuki
    Liebhaberin der japanischen Küche

    Kommentare