Indisches Süßkartoffel-Madras Curry mit Cranberries

40 Min.
Einfach
Indisches Süßkartoffel-Madras Curry mit Cranberries 12.12.2019
12.12.2019
Rezeptautor: powerfulplant
An kalten Tagen geht bei mir einfach nichts über wärmende Currys. Wenn... weiterlesen
P

Zutaten

2 Portionen
100 g
Natur Reis (Bio)
Vollkorn Bio-Tondo Integrale aus Italien, Piemont
Für das Curry
Madras Curry Paste
Nach indischem Originalrezept
2 kleine Süßkartoffeln
1 Handvoll
Cranberries (Bio)
Aus biologischem Anbau in Kanada
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
0.5 Dose
Kokosmilch
Extra cremig mit 50% Kokosnussanteil
0.5 Dose gehackte Tomaten
1 TL Cashewmus
Salz (nach Geschmack)
100 g
Kichererbsen (Bio)
Große Bio-Kichererbsen aus der Türkei
. opt frischer Grünkohl
Für das Topping
Cashewkerne (Bio)
Ganze geröstete Cashewnüsse
Granatapfelkerne
. opt Koriander oder Sprossen

Zubereitung

  1. Zuerst den Reis mit etwas Salz nach Packungsbeilage im Topf oder Reiskocher kochen. Wenn es schnell gehen muss eignet sich auch anderer Reis ganz wunderbar.

  2. Die Zwiebel in Würfel schneiden, den Knoblauch pressen und mit etwas Öl in einer großen Pfanne oder im Topf anschwitzen.

  3. Wenn die Zwiebel anfängt, durchsichtig zu werden, die Curry Paste hinzu geben und für ein paar Minuten weiter köcheln lassen.

  4. In der Zwischenzeit die Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden.
    Anschließend zusammen mit den Cranberries und Kichererbsen in die Pfanne geben.

  5. Unter Rühren für etwa 3 Minuten anbraten.
    Anschließend die Kokosmilch, Tomaten, das Cashewmus und Salz dazu geben und wieder gut umrühren.

  6. Bei mittlerer Hitze mit dem Deckel köcheln lassen, bis die Süßkartoffel weich ist. Zwischendurch umrühren.

  7. In der Zwischenzeit die Cashews in der Pfanne goldbraun rösten.

  8. Den Grünkohl zum Curry geben und für weitere 3 Minuten köcheln lassen.

  9. Wenn der Reis und das Curry fertig sind, In zwei Schüsseln anrichten und mit den Toppings garnieren.

Mehr Rezepte mit Natur Reis (Bio)

Bewertungen & Kommentare

Rezept drucken