Frühlingsrisotto mit Bärlauch und Zucchini

0 Kommentare 30 Minuten Normal
Frühlingsrisotto mit Bärlauch und Zucchini 08.04.2019
Frühlingsrisotto mit Bärlauch und Zucchini
Im Frühling bekomme ich immer richtig Lust auf frische Gerichte mit viel Grün! Vor allem über die Bärlauch-Saison freue ich mich jedes Jahr wieder sehr! Dieses leckere Risotto ist super einfach, schnell gemacht und macht Lust auf einen langen Spaziergang in der Frühlingssonne:)
MF
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Klicke auf den Button „WhatsApp öffnen“. Folge den weiteren Anweisungen.
  2. Nach spätestens 60 Minuten erhälst du eine Bestätigungsnachricht von uns.

Zutaten für 2 Portionen

1 Frühlingszwiebel
200g Risotto Reis (Bio) Bio-Carnaroli aus Italien, Piemont
200g Risotto Reis
1 EL Sonnenblumenöl
1Bund Bärlauch
2 kleine Zucchini
Abrieb einer Bio-Zitrone
625ml leichte Gemüsebrühe
1TL Reissirup (Bio) Alternatives Süßungsmittel zu Kristallzucker aus Reis
1TL Reissirup, Bio, Kontrollnummer DE-ÖKO-006 (350g)
1Prise Salz
1Prise weißer Pfeffer
2EL Natives Olivenöl Extra Spanisches Olivenöl No.11 »Arbequina« aus Katalonien
2EL Natives Olivenöl Extra aus Spanien, Bio, Kontrollnummer DE-ÖKO-001 (150ml)

Zubereitung

  1. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und in etwas Sonnenblumenöl in einer beschichteten Pfanne anbraten.

  2. Währenddessen die Zucchini fein würfeln und anschließend zu den Frühlingszwiebeln in die Pfanne geben und mitbraten.

  3. Den Bärlauch waschen, die Stiele abschneiden, grob schneiden und zum Gemüse in die Pfanne geben.

  4. Wenn das Gemüse schön angebraten ist, den Risottoreis hinzufügen und etwa 2 Minuten unter ständigem Rühren anrösten.

  5. Die Gemüse-Reis-Mischung mit 625 ml leichter Gemüsebrühe aufgießen, mit Salz, weißem Pfeffer, Reissirup und dem Abrieb einer Bio-Zitrone würzen und zugedeckt etwa 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

  6. Der Reis sollte zum Ende der Kochzeit noch leicht bissfest sein. Kurz vor dem Servieren noch etwas Olivenöl unterrühren.

Weitere Rezepte von Marlene Forstinger

Kommentare