Karibisch

Jerk Chicken

Mit Basmatireis

5 Kommentare 30 Minuten Einfach
Jerk Chicken 06.06.2014
06.06.2014
06.06.2014
06.06.2014
06.06.2014
06.06.2014
Jerk Chicken
"Jaman!", musste ich beim Probieren meines ersten jamaikanischen Gerichts ausrufen. Selten war mein Hähnchen so frisch, so zart, so feurig - absolut lecker!
Temi mit Bulgursalat
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 2 Portionen

200g Basmati Reis Basmati Pusa 1121 aus Indien, Himalaya
200g Basmati Reis
4 Hähnchenunterkeulen
Marinade
1 Handvoll Petersilie, gehackt
1 EL Paprikapulver
1 EL Chillipulver
1 EL Zitronenpfeffer
1 EL Koriander, gemahlen
1 EL Oregano
1 EL Zimt
1 EL Zucker
6 EL Sojasauce Sojasauce für das Würzen von Sushi
6 EL Sojasauce
6 EL Edles Olivenöl
1 EL frischer Ingwer, fein gehackt
1/2 Zwiebel, fein gehackt
1/2 Limone

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitung

  1. Hähnchenkeulen waschen.

    In einer Schüssel mit den Gewürzen einreiben.

  2. Sojasauce, Saft der Limone, Olivenöl sowie Ingwer- und Zwiebelhack vermischen.

    1/4 der Marinade bei Seite stellen.

    Den Rest der Marinade zum Fleisch geben und gut damit einreiben.

  3. Petersilie dazugeben und durchmischen.

    Ideal: Über Nacht ruhen lassen, sodass die Marinade einziehen kann.

    Für 30 Minuten bei 150 Grad in den Ofen.

  4. Jerk Chicken zusammen mit dem Reis servieren.

    Die aufbewahrte Marinade als Salsa über das Chicken geben.

    Mit etwas Limonensaft beträufeln sowie wahlweise Joghurt dazugeben.

Weitere Rezepte von Temi

Kommentare

Profilbild von Torben

Temi! Das werde ich nachkochen oder am besten bringst du das nächste Woche zur Arbeit mit :)

Temi mit Bulgursalat

Selbst ist der Mann! ;)

Profilbild von Dietbert

Au ja, ich komme dann auch ;) Dann lohnt sich für Temi wenigstens der Aufwand!

Profilbild von Corinne

Das sieht so unglaublich lecker aus - werde ich die Tage ausprobieren!!

G

Muss ich ausprobieren. Aber: Die restliche Marinade werde ich nicht ungekocht über das fertige Huhn schütten - Salmonellengefahr!

Temi mit Bulgursalat

oh, danke für den Tipp! :) ...ist nun geändert.

K

Das 1/4 zurückgestellte Marinade war doch gar nicht in Kontakt mit dem Hähnchenfleisch, somit keine Salmonellengefahr.

Profilbild von Corinne

Gestern Abend ausprobiert - superlecker! Wird bei uns jetzt öfters gekocht. DANKE fürs Rezept, Corinne

Temi mit Bulgursalat

besten Dank :)

T

Das sieht so super lecker aus, leider habe ich nicht so viele Rezepte, aber da ich schon vor dem Bildschirm anfange zu sabbern, muss ich demnächst welche kaufen gehen

A

eine Frage: reichen 30 Minuten (150°) für die Hähnchen wirklich aus - sind sie dann komplett durch????

M

Moin,

nettes Rezept......aber man sollte die Hühnchen Teile eher grillen...auf Holzkohle und indirekt. Am Besten man nimmt als Räucher Mittel noch etwas angefeuchtete und zerstoßene Piment- Körner eingewickelt in Alufolie, dies dann auf die Holzkohle legen, so daß ein Rauch entsteht.
Auf Jamaica wird Jerk über Piment- Holz indirekt eher geräuchert und hat ein ganz besonderes Aroma....unverwechselbar...

Als weiteren Tip:
Anstatt Chilli Pulver bitte frische Scotch Bonnet Chillis benutzen. Diese haben als einzige Chillis ein fruchtiges Aroma. dieses Aroma wird man auch über die Marinade noch schmecken können. Dann schmeckt es auch fast so.......wie ich es jedes Jahr auf Jamaica esse.....

Als Beilage würde ich Rice & Peas empfehlen...oder das Rezept hier auf Reishunger:
BASMATIREIS MIT AZUKIBOHNEN

Viele Grüße,

Motti