Asiatisch

Veganes Sushi

Knackig, cremig, frisch

5 Kommentare 60 Minuten Herrausfordernd
Veganes Sushi 17.07.2018
Veganes Sushi
It’s Sushi Time und ich LIEBE es! Die japanischen Reisrollen sind ja bereits seit Jahren eines der beliebtesten Gerichte ganz vieler Menschen. Klassisch gehört zu Sushi natürlich roher Fisch wie Lachs, Thunfisch oder Garnelen. Eine vegane Version können sich daher viele Menschen nicht vorstellen. Tatsächlich kann man den asiatischen Klassiker unheimlich gut tierfrei genießen, indem wir cremige, knackige, frische und würzige Komponenten dafür verwenden. Et voilà, schon haben wir das perfekte, vegane Sushi.
Profilbild von Sarah
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 3 Portionen

500g Sushi Reis Koshihikari aus USA, Kalifornien
500g Sushi Reis - 600 Gramm
10 Nori Algenblätter Maki Algenblätter | Nori Blätter für Maki Sushi
10 Nori Algenblätter - 10 Stück
2 EL Reisessig Essig für die Veredelung von Sushi Reis
2 EL Reisessig - Reisessig 10ml
150 g veganer Frischkäse
1 Handvoll Blattspinat
1 Avocado
2 Karotten
1/2 Paprika
1/2 Gurke
etwas Sesamkörner Geröstete Sesam Körner zur Veredelung von Sushi und mehr
etwas Sesamkörner - Schwarz 40g
etwas Sojasoße
etwas Wasabi-Paste
etwas eingelegter Ingwer

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Herrausfordernd

Zubereitung

  1. Reisessig zum Sushi Reis geben und abkühlen lassen.

    Avocado, Karotten, Paprika und Gurke in dünne Stifte schneiden.

    Sesam ohne Zugabe von Öl in einer Pfanne goldbraun rösten.

  2. Nori in der Mitte falten und in zwei gleichgroße Teile brechen.

    Auf einer Sushimatte das Algenblatt mit der rauen Seite nach oben legen.

    Darauf gleichmäßig den Sushi Reis verteilen und an der oberen Horizontalen ca. 1 cm Rand lassen.

  3. Den Frischkäse auf den Reis streichen, darüber etwas Sesam und Spinatblätter verteilen.

    Die Gemüsestifte horizontal in die Mitte legen und etwas eindrücken. Mithilfe einer Sushimatte das gefüllte Nori einrollen.

  4. Den frei gebliebenen Rand mit etwas Wasser anfeuchten, sodass sich die Sushi-Rolle verschließen lässt.

    Rolle in ca. 1,5 cm dicke Maki teilen.

    Das Sushi mit Sojasoße, Wasabi und Ingwer genießen.

Weitere Rezepte von Sarah

Kommentare