Italienisch

Safran Risotto mit Shitake

Risotto Milanese

5 Kommentare 35 Minuten Normal
Safran Risotto mit Shitake 10.07.2018
10.07.2018
10.07.2018
10.07.2018
10.07.2018
10.07.2018
10.07.2018
10.07.2018
10.07.2018
Safran Risotto mit Shitake
Ein klassisches Risotto. Doch Risotto ist nicht nur die "Vorspeise" für die sie viele halten. Risotto zeigt den Menschen innerhalb der Küche wie ein Koch wirklich funktioniert. Eine weiße Leinwand, die danach schreit bemalt zu werden. Ein Risotto lässt so viel Spielraum für Ideen und bedarf dem richtigen Timing und echtem Handwerk um nicht nur "Glibberschmodder" auf dem Teller zu haben. Hier also einer meiner Risotto Ideen.
Profilbild von Tim Armann
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 4 Portionen

250g Risotto Reis (Bio) Bio-Carnaroli aus Italien, Piemont
250g Risotto Reis (Bio) - 600 Gramm
5 Stk Shitake Pilze
80g Parmesan
100ml Weiswein
500ml Brühe (Geflügel oder Gemüse)
3 Stk Frühlingslauch
1 Zehe Knoblauch
150g Butter
Speiseöl, Salz, Safran, Pfeffer

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Normal

Zubereitung

  1. Reis gründlich waschen.

    Das weiße der Lauchzwiebel zu feinen Ringen schneiden, leicht schräg um die Oberfläche zu erhöhen. Knoblauch schälen und halbieren.

    Lauchzwiebeln und Knoblauch bei niedriger bis mittlerer Hitze anschwitzen, Reis zugeben und mitschwitzen, sodass dieser glasig wird.

  2. Safran in etwas Öl einweichen.

    Risotto mit Weißwein ablöschen und weiter rühren.

    In etwas Öl die Shitakepilze bei hoher Hitze braten.

  3. Das Risotto nun immer wieder einkochen lassen, bis es fast wieder trocken ist. Dabei weiter rühren und kellenweise Brühe zugeben, um es wieder aufzufüllen.

    Etwas Butter zu den Shitake geben.

    Parmesan reiben.

  4. Safran und Butter zugeben.

    Parmesan unterrühren.
    Sobald der Reis weich ist, aber noch etwas Biss hat, ist das Risotto fertig. Die Flüssigkeit sollte soweit noch vorhanden sein, dass es eigenständig, sehr langsam fließt auf dem Teller. Abschmecken mit Salz und Pfeffer.

Weitere Rezepte von Tim Armann

Kommentare