Orientalisch

Kürbis Pfanne mit Schwarzer Quinoa

Die Ultimative Kürbis- Pfanne 2.0

12 Kommentare 40 Minuten Normal
Kürbis Pfanne mit Schwarzer Quinoa 09.02.2018
09.02.2018
09.02.2018
Kürbis Pfanne mit Schwarzer Quinoa
Eigentlich wollte ich noch einmal meine „Ultimative Kürbispfanne“ nachkochen, dann ist allerdings doch was ganze anderes daraus entstanden, was so lecker und schnell ging, dass ich es euch nicht vorenthalten möchte. Meine ultimative Kürbis- Pfanne 2.0 :-) Wieder wenig Aufwand, schnelle Zubereitung, dafür viele Mineralstoffe, Vitamine, Eiweiß und ein großartiger Geschmack! Diesmal ergänzt das Kürbisgemüse noch die Süßkartoffel, beides im Ofen geröstet statt in der Pfanne gebraten, was die Kürbis- Quinoa Pfanne noch einmal schmackhafter macht. Wer der Kürbis Saison nochmal neuen Geschmack geben möchte, sollte dieses Rezept auf jeden Fall ausprobieren. Ihr könnt auch noch hervorragend Schafskäse vor dem Servieren über das Essen bröckeln, passt perfekt!
Profilbild von Magdas CrossKitchen
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 4 Portionen

200g Schwarze Quinoa (Bio) Schwarze Bio-Quinoa aus Peru
200g Quinoa, Schwarz, Bio, Kontrollnummer DE-ÖKO-003 (200g)
2 Süßkartoffeln
1/2 Hokkaido Kürbis
2 Knoblauchzehen
1/2 Granatapfel
500g Putenbrustfilet
100g Pinienkerne (Bio) Getrocknete und geschälte Pinoli der Mittelmeerkiefer aus Italien
100g Pinienkerne, Bio, Kontrollnummer DE-ÖKO-003 (50g)
2 TL Kürbisgewürz
2 TL Cajun Gewürz (Kartoffelgewürz)
400 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
Natives Olivenöl Extra Spanisches Olivenöl No.11 »Arbequina« aus Katalonien
Natives Olivenöl Extra aus Spanien, Bio, Kontrollnummer DE-ÖKO-003 (150ml)
1 Bund Petersilie, gewaschen, trocken geschüttelt und klein gehackt
200g Schafskäse, optional

Zubereitung

  1. Zuerst den Kürbis schälen, entkernen, entfasern, in mundgerechte Stücke schneiden.

    Die Süßkartoffeln schälen und ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden.

    Den Knoblauch schälen und fein hacken.

  2. Den Granatapfel schälen und die Kerne auslösen.

    Die Putenbrust in mundgerechte Stücke schneiden.

    Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie goldbraun werden und anfangen zu duften.

  3. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und klein hacken.

  4. Die Kürbis- und Süßkartoffelstücke in einer Schüssel mit 5 EL Olivenöl, dem Kürbis- und Cajungewürz mischen, bis alles gut und gleichmäßig geölt und gewürzt ist.

  5. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Gemüsestücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, auf mittlerer Schiene 30 Minuten rösten.

  6. Nach der halben Garzeit, das Backblech einmal aus dem Ofen holen und das Gemüse noch einmal mit einem Löffel wenden.

  7. In der Zwischenzeit die Quinoa und das Fleisch zubereiten:

    Die Gemüsebrühe aufkochen und die Quinoa darin auf mittlerer Hitzestufe etwa 15-20 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist, dabei immer wieder umrühren.

  8. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Knoblauchzehe darin glasig dünsten und das Putenfleisch hinzugeben, jeweils mit ½ TL Salz und Pfeffer würzen.

  9. Das Putenfleisch etwa 5-7 Minuten von allen Seiten gut anbraten, bis das Fleisch gar ist. Alles aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

  10. In einer großen Pfanne oder Schüssel das Putenfleisch mit der fertigen Quinoa, die Gemüsewürfel aus dem Ofen, mit jeweils ¾ der Pinienkerne, Petersilie und Granatapfelkerne vorsichtig und gleichmäßig vermengen.

  11. Auf Tellern anrichten, mit den restlichen Kernen, Petersilie und Granatapfelkernen bestreuen und servieren.

Weitere Rezepte von Magdas CrossKitchen

Kommentare