Butternut-Kürbis Risotto Foto von vom 18.10.2017

Nachdem es in diesem Herbst bereits mindestens 50x Hokkaido-Kürbis gab, musste es jetzt mal eine andere Kürbis-Variation sein. Klar, der Hokkaido ist der Standard-Kürbis in der Küche. Man bekommt ihn in jedem Supermarkt und er ist super einfach zu verarbeiten. Man muss ihn ja noch nicht einmal schälen. Kein Wunder also das er sozusagen zum „Volks-Kürbis“ geworden ist. Aber es darf doch auch mal ein anderer sein oder? Heute gibt es daher Butternut-Kürbis :-)


200g Risotto Reis, Carnaroli, Bio (200g)
Produktbild von Risotto Reis (Bio)
Risotto Reis (Bio)
(18)
Ab 2,19
Ansehen
400 ml Gemüsebrühe
200 ml trockener Weißwein
2 Zwiebeln
30 Gramm Butter
2 Knoblauchzehen
1 Butternut-Kürbis
10-15 frische Garnelen
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Muskatnuss
frische Petersilie und Schnittlauch
optional: Parmesan und/oder Pinienkerne
4 Portionen
einfach

Schritt 1

Bereiten Sie Risotto Reis zu.

Benötigen Sie eine Zubereitungsempfehlung?

Risotto Reis

Schritt 2

Butternut-Kürbis schälen, halbieren, entkernen und in Würfel schneiden.

Knoblauch schälen. Eine der Zehen mit einer Knoblauchpresse zum Risotto geben. Die Andere fein hacken.

Schritt 3

Nach weiteren 5 Minuten die Kürbiswürfel zugeben und alles kräftig mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Muskatnuss würzen.

Während das Risotto weiter köchelt, frische Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Eventuell Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten.

Schritt 4

Nun die Garnelen in einer Pfanne mit Öl und der gehackten Knoblauchzehe anbraten.
Vor dem Servieren 2/3 der frischen Kräuter unter das Risotto rühren und nochmal abschmecken.
Auf 4 Tellern mit den Garnelen anrichten, mit dem Rest der Kräuter bestreuen. Frischen Parmesan und geröstete Pinienkerne dazu reichen.

BakingLifeStories
Gesunde Ernährung statt Diät