Asiatisch

Kichererbsen-Mungobohnen-Salat

Mit Falafel und Erdnüssen

0 Kommentare 30 Minuten Einfach
Kichererbsen-Mungobohnen-Salat 18.10.2017
18.10.2017
18.10.2017
Kichererbsen-Mungobohnen-Salat
Ein echtes Blitzrezept mit Potenzial zum Alltagsessen! Die Salatgrundlage lässt sich sowohl kalt, als auch warm genießen. Das ideale und super schnelle Singlegericht lässt sich durch die Zugabe von weiteren Mungbohnen, Erbsen oder Kichererbsen portionsweise vervielfachen. Das Grundrezept ist vegan, taugt aber auch als Beilage zu Fleisch und Fisch. Ein etwas ausgefallener Salat, der aber sicher auch bei einer Grillparty zum Bier gut ankommt! Oder doch lieber beim Candlelight Dinner zum Wein oder auf der Arbeit zum stillen Wasser? Ihr merkt, er ist vielseitig kombiniertbar! Mit ordentlich viel Chilli wird der Speichelfluss und Durst jedenfalls angeregt! Die süßen Cranberries oder Rosinen und die feine Honigsüße gleichen dies aus und heben den salzigen Erdnussgeschmack besonders hervor! Guten Appetit!
Profilbild von Maedelklein
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 4 Portionen

200g Mungbohnen (Bio) Bio-Mungobohnen für Sojasprossen aus China
200g Mungbohnen, Bio (200g)
100g Kichererbsen (Bio) Große Bio-Kichererbsen aus der Türkei
100g Kichererbsen, Bio (200g)
400g Erbsen
1 Stück rote Zwiebel oder Schalotten
1 handvoll Cranberries oder Rosinen
1 handvoll gesalzene Erdnüsse (klein gehackt)
einige Blätter frischen Koriander
einige Blätter frische Minze
optional Sprossen (-keimlinge)
Dressing
4 EL Erdnussöl
12 EL Cranberry oder Balsamico Essig
Saft von einer halben Zitrone / Limette
2 EL Honig / Agavendicksaft / Dinkelsirup
Gewürze Salz, Pfeffer, Chilli, Knoblauch
Beilage
200g Trockenmischung für Falafel
Joghurtsauce
400g (Soja-) Joghurt
4 EL Erdnussmus
Saft von einer halben Zitrone / Limette
Gewürze Koriander, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Chilli

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitung

  1. Die Mungbohnen in reichlich Wasser 12 Stunden lang einweichen.

    Das Einweichwasser abgießen, frisches Wasser hinzufügen, kurz aufkochen lassen.

    Hitze reduzieren und 30 Minuten köchelnd garen.

  2. Erbsen (z.B. TK) 5 Minuten vor Ende der Garzeit mit zu den Mungobohnen geben und ebenfalls gar ziehen lassen.

    Derweil die Zwiebel / Schalotten sehr fein würfeln und zusammen mit den Cranberries oder Rosinen in eine Schale geben.

  3. Dressing-Zutaten zu den Zwiebeln und Cranberries geben, verrühren und ziehen lassen.

    Erdnüsse hacken, Koriander- und Minzblätter zupfen und beiseite stellen.

    Die Falafelmischung einweichen lassen.

  4. Bohnen und Erbsen abgießen, zurück in den Topf geben und direkt das Dressing darüber geben.

    Die Zutaten für die Joghurtsauce verrühren und beiseite stellen. Nicht zu geizig mit dem Chilli sein!

  5. Falafel braten oder backen.

    Durchgezogenen Salat mit den bereitgestellten Koriander- und Minzeblättern verrühren und mit der Joghurtsauce, den Erdnüssen und optional mit einigen Sprossen(-keimlingen) dekorieren.

  6. Optional zusätzlich Kichererbsen einweichen, entsprechend der Anleitung zubereiten und ebenfalls in den Salat geben.

    Schmeckt kalt und warm und lässt sich auch hervorragend mitnehmen!

    Guten Reishunger!

Weitere Rezepte von Maedelklein

Kommentare