Orientalische Kürbis-Couscous-Pfanne  Vegetarisch Freunde Foto von vom 18.10.2017

Eigentlich bin ich ja eher der Sommertyp, was ich allerdings am Herbst mag, ist die vielfältige, etwas deftigere Küche und das tolle, saisonale Gemüse. Hierzu zählt auch der Kürbis, den ich sehr gerne zubereite. Er ist nicht nur gesund und kalorienarm, sondern punktet außerdem mit wertvollen Inhaltsstoffen. Der Kürbis ist reich an Beta-Carotin, der Vorstufe von Vitamin A, Mineralstoffen, wie Kalzium, Eisen, Magnesium, Kalium und sättigenden Ballaststoffe. Ich habe Riesencouscous als Beilage gereicht, ganz typisch für die orientalische Küche und durch die tollen Gewürze fühlt man sich tatsächlich ein wenig in den Orient entführt. Die Quatre Epices Gewürzmischung besteht aus schwarzem Pfeffer, Zimtstangen, Macis, Sternanis, Koriander, Nelken, Zimtblüten, Piment und Galanga und gibt dem Kürbisgericht eine einmalige Note. Absolut Meal-Prep tauglich, da man mindestens 6 Portionen mit einer Zubereitung erhält. Wer sich, wie ich, zumindest auf dem Teller ein wenig über den Herbst freut, dem kann ich dieses leckere Gericht nur wärmstens empfehlen :-)


200g Riesen Couscous, Hartweizen (200g)
1 großer Hokkaidokürbis (ca. 900g)
4 Knoblauchzehen
1 Dose Kichererbsen, (Abtropfgewicht 250g)
3 EL Natives Olivenöl Extra aus Spanien, Bio (150ml)
75g Sultanien, alternativ klein gehackte Medjool Datteln
3 EL Ahornsirup
1-2 TL Harissapaste
2-3 TL Kreuzkümmel
200 ml Gemüsebrühe
1 Bund glatte Petersilie
40g Mandeln, gehobelt, Bio (30g)
1 Handvoll Kokoschips
Prise gemahlener Piment
1 TL Quatre Epices Gewürzmischung oder Zimt
Salz
Pfeffer
6 Portionen
einfach

Schritt 1

Die Zwiebeln in Ringe schneiden, den Knoblauch fein hacken, Kichererbsen in einem Sieb abbrausen und abtropfen lassen.

Petersilie abbrausen, trocken schütteln und fein hacken.

Die Mandelblättchen und Kokoschips in einer Pfanne ohne Fett rösten.

Schritt 2

Den Kürbis gut waschen, harte Stellen an der Schale entfernen, halbieren, Kerne und Fasern mit einem Esslöffel auskratzen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden.

Schritt 3

Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln etwa 4-5 Minuten glasig dünsten, dabei immer wieder umrühren.

Den Knoblauch ebenfalls hinzugeben und 2 weitere Minuten anbraten.

Die Zwiebel-Knoblauchmischung an den Rand schieben.

Schritt 4

Den Ahornirup in die Pfanne gießen, kurz aufkochen lassen und die Harissa Paste darin auflösen.

Schritt 5

1 TL Kreuzkümmel hinzufügen und einrühren, dann die Kürbisstücke in die Pfanne geben und auf hoher Temperaturstufe unter ständigem Rühren röstbraten, bis er gleichmäßig mit der Harissa-Mischung überzogen ist.

Schritt 6

Die Kichererbsen hinzufügen, etwas salzen und pfeffern und mit der Gemüsebrühe aufgießen und aufkochen.

Schritt 7

Alles gut umrühren und geschlossen bei mittlerer Hitze etwa 15-20 Min. köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren.

Schritt 8

Kurz vor Garende die restlichen Gewürze und ¾ der Sulatnien hinzufügen, alles gut umrühren.

Schritt 9

Auf Tellern anrichten und mit der frischen Petersilie, den restlichen Sultanien, Kokoschips und Mandelblättchen bestreuen.

Schritt 10

Den Riesen Couscous in einem Sieb abbrausen und abtropfen lassen, in 500 ml kochende Gemüsebrühe geben, vom Herd nehmen und ca. 10-15. quellen lassen, bis die Brühe komplett aufgesogen worden ist.
Zwischendurch immer wieder umrühren und den Couscous auflockern.

Magdas CrossKitchen
no diet - do eat right!