Asiatisch

Sushi mit Schwarzem Klebreis

Gefüllt mit Avocado, Gurke und Rucola

0 Kommentare 60 Minuten Normal
Sushi mit Schwarzem Klebreis 21.09.2017
Sushi mit Schwarzem Klebreis
Wer liebt Sushi genauso sehr wie ich?! Ich muss einfach immer wieder drauf losrollen und dieses Mal war es besonders gut - Sushi mit schwarzem Klebreis, Avocado, Gurke und Rucola schmeckt einfach fantastisch und wird euch sicherlich auch begeistern!
Profilbild von Ariane
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 4 Portionen

250g Schwarzer Kleb Reis (Bio) Schwarzer Kleb/Süß Reis aus Thailand
250g Schwarzer Klebreis
1 Packung Nori Algenblätter Maki Algenblätter | Nori Blätter für Maki Sushi
1 Packung Sushi Algenblätter, Nori, Gold-Qualität, 10 Blätter/Packung (28g)
1 Avocado
1 Gurke
Rucola
2 EL Reisessig Essig für die Veredelung von Sushi Reis
2 EL kleine Flasche Gewürzessig, mizkan (250ml)
1 EL Zucker
1 TL Salz Traditionelles Salz aus Halle
1 TL Salz (300g)
Wasabi Original japanische Meerettichpaste mit echtem Wasabianteil zum Würzen von Sushi
Wasabi-Tube (43g)

Zubereitung

  1. Den Reisessig erwärmen, Zucker & Salz darin auflösen und vorsichtig unter den Sushi Reis heben.

    Ca. 30 Min durchziehen lassen.

  2. Die Avocado und die Gurke in dieser Zeit in schmale Streifen schneiden, den Rucola waschen und trocken tupfen.

  3. Jeweils ein Algenblatt mit der glänzenden Seite nach unten auf eine Bambusmatte legen und auf den unteren 2/3 des Blattes Sushi Reis verteilen und leicht festdrücken.

  4. Im unteren Drittel Avocado- & Gurkenstreifen und Rucola von links nach rechts auf einer Breite von ca. 2 cm legen.

    Bei Bedarf mit Wasabi bestreichen.

  5. Den obersten Rand des Algenblatts anfeuchten und dann mit Hilfe der Bambusmatte von unten nach oben aufrollen.

    Dabei mit Druck, aber vorsichtig arbeiten.

  6. Die Sushirollen mit dem Ende nach unten auf einem Brett mit einem scharfen Messer in die typische Sushiform schneiden & GENIESSEN!

    Guten Reishunger!

Weitere Rezepte von Ariane

Kommentare