Profilbild von Umami Vegan Kochen

Umami Vegan Kochen
Wir sind Laura und Minii vom Kochbuch Umami!

Du findest uns auch auf http://www.umami-vegan-kochen.de !
Wir lieben Bücher, Kunst und die verschiedensten Länderküchen. Uns ist schon lange klar, dass wir unsere veganen Rezepte der Welt nicht länger vorenthalten sollten. Wir standen ja schließlich lange genug vorm Herd, um das perfekte vegane Omelette zu kreieren (wochenlang angebrannten Tofu aus der Pfanne kratzen, das haben wir schon für dich gemacht).

Neues Rezept – 03.05.2018 12:02
Kimchi Zosui: Japanische Reissuppe mit Sushi Reis Kimchi Zosui: Japanische Reissuppe mit Sushi Reis
  • Japanisch
  • Vegan
  • Suppe

Traditionelle, japanische Reissuppe isst man im Winter oder bei Krankheit, weil sie sehr mild und gut bekömmlich ist. Das perfekte Wohlfühlessen also. Jedoch kannst du sie mit spannenden Zutaten aufpeppen und ein genial-einfaches Gericht zubereiten, das genau deinem Geschmack entspricht. Unser Kimchi Zosui vereint süß, scharf und salzig zu einem fantastischen Geschmackserlebnis und ist dabei immer noch gesund und gut bekömmlich! Je nach Schärfe-Vorliebe kannst du die Menge an Kimchi, fermentiertem Kohl, variieren und auch anderes Gemüse verwenden. Veganes Kimchi findest du im Asiatischen Supermarkt, meist im Kühlregal, du musst nur das Etikett studieren.

Umami Vegan Kochen

Profilbild von Umami Vegan Kochen
Neues Rezept – 17.10.2017 17:47
Veganes Miso Nasu Donburi Veganes Miso Nasu Donburi
  • Asiatisch
  • Vegetarisch
  • Hauptgericht

Wir lieben japanische Donburi, das perfekte Soulfood für Jeden! Die Reisschale gibt es mit unzähligen verschiedenen Toppings. Heute zeigen wir euch das herzhaft-süße Nasu (Auberginen) Donburi, das ihr super einfach aus wenigen Zutaten kochen könnt.

Umami Vegan Kochen

Profilbild von Umami Vegan Kochen
Neues Rezept – 12.07.2017 14:19
Vegane Onigirazu Vegane Onigirazu
  • Japanisch
  • Vegan
  • Fingerfood

In unserem Onigirazu Rezept lernst du, wie du die super einfachen Onigiri Sandwiches zubereitest. Wir lieben die klassischen Onigiri, weil sie so super praktisch und hübsch sind – aber vegane Onigirazu sind um einiges einfacher in der Zubereitung und es passt mehr Füllung rein! Du kannst dich übrigens total bei der Füllung austoben – klassische Onigiri Füllungen passen genauso gut wie alles, was du in Sandwiches packen würdest. Fun Fact: Onigiri bedeutet „ballen“, also etwas in Ballform formen und Onigirazu bedeutet ganz einfach „nicht ballen“. Die Mengenangaben reichen für 2 Onigirazu, aber wir raten dir, direkt mehr zu machen! Viel Spaß mit unserem Onigirazu Rezept für das japanische Gericht des Jahres 2015!

Umami Vegan Kochen

Profilbild von Umami Vegan Kochen