Sushi Kochabend mit der Liebe
Sushi Kochabend mit der Liebe
1. Gang
One Pot Miso Ramen
Einfaches & schnelles One Pot Gericht

Unfassbar wandelbar - vegetarisch, vegan oder mit Fleisch

Authentisch asiatisch mit besten Zutaten
Jetzt nachkochen
One Pot Miso Ramen
Jetzt nachkochen

Zutaten

2 Portionen
2 EL
Shiro Miso Paste
Helle Miso Paste für japanische Ramen & mehr
Für die Brühe
1 EL
Natives Olivenöl Extra
Griechisches Olivenöl erster Güteklasse
2 Knoblauchzehen
1 TL Ingwer (gerieben)
500-750 ml Wasser
2-3EL
Sojasauce
Sojasauce für das Würzen von Sushi
1 EL
Bio Reissirup
Alternatives Süßungsmittel zu Kristallzucker aus Reis
1 Limette
Als Suppen Einlage
1 Hand Shiitake oder Champignons
2 Mini Pak Choi
1 PK
Reisnudel Sticks
Perfekt für asiatische Wok Gerichte
Zum Garnieren
1 TL
Chili Flocken
Milde Chili Flocken in bester Bio-Qualität
1 Grüne Chili
6 Kleine Maiskolben
2 Stangen Lauchzwiebel

Zubereitung

  1. 1 EL Olivenöl in den Reiskocher geben und ,,Standard" - Modus starten.

    2 Knoblauchzehen fein hacken und1 TL Ingwer abreiben.

  2. Beides in den aufgeheizten Reiskocher und etwas dünsten.

    Mit ca. 500-750 ml Wasser ablöschen.

  3. Sojasauce, Miso Paste, Reissirup und Limettensaft hinzugeben und verrühre alles.

    Deckel schließen und warten, bis die Brühe kocht.


  4. Pak Choi und Pilze waschen, schneiden und im Garkörbchen des Reiskochers über der Brühe dampfgaren.

  5. Sobald die Brühe kocht, die Reisnudeln hinzugeben.

    Vorsichtig umrühren und den Reiskocher entweder aus- oder in den Warmhalte-Modus schalten.

    Nach ca. 8 Minuten sind die Nudeln gar.

  6. Gedämpftes Gemüse ebenfalls in die Brühe geben.

    Mit Chili Flocken, Maiskolben, grüner Chili, Lauchzwiebel und Koriander ganieren.

    Guten Reishunger!

2. Gang
Maki und California Rolls
Die Klassiker der Sushi-Welt

Vegetarisch, vegan oder mit Fisch - wie es euch am besten schmeckt

Für Sushi-Profis und Anfänger: Rezepte mit Video-Anleitung
Jetzt nachkochen
Maki und California Rolls
Jetzt nachkochen

Zutaten

2 Portionen
200g
Sushi Reis
Selenio aus Italien
1 EL
Reisessig
Essig für die Veredelung von Sushi Reis
2 TL Zucker
1 TL Salz
Maki Sushi
1 Möhre
0.5 Salatgurke
1 Packung
Nori Algenblätter
Maki Algenblätter | Nori Blätter für Maki Sushi
California Rolls
1 Avocado
Etwas
Sesamkörner
Geröstete Sesam Körner zur Veredelung von Sushi und mehr
Etwas Veganer Frischkäse
Etwas Rucola
Spicy Mayo Dip
40g
Bio Cashewkerne
Ganze geröstete Cashewnüsse
0.25 TL Pfeffer
60-120 ml Pflanzenmilch
1 EL Sriracha
1 TL Limettensaft
Zum Servieren
Nach Belieben
Sojasauce
Sojasauce für das Würzen von Sushi
Nach Belieben
Sushi Ingwer
Eingelegter Sushi Ingwer für besten Sushi-Genuss
Etwas Wasabi

Zubereitung

  1. Bereite Sushi Reis zu

    Kochtopf
    Reiskocher
    Mikrowelle

    Zubereitung im Kochtopf

    • Reis in einen Kochtopf geben.
    • Reis zweimal im Topf durchwaschen, um die überschüssige Stärke zu entfernen.
    • Wasser dazugeben.
    • Reis 10 Minuten einweichen lassen.
    • Herd auf die höchste Hitzestufe stellen und Reis aufkochen lassen.
    • Sobald das Wasser kocht, den Herd auf die mittlere Hitzestufe stellen und den Reis ca. 20 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen bis das Wasser verdampft ist.
    • 5 Minuten ruhen lassen.
    • 1.5 EL Reissessig mit 0.5 EL Zucker und 0.5 TL Salz verrühren.
    • Reis in eine Schüssel (am besten Hangiri) geben und Reisessigmischung durchziehen lassen.

    Zubereitung im Reiskocher

    • Reis in den Reiskocher geben.
    • Innentopf entnehmen und Reis zweimal im Innentopf durchwaschen, um die überschüssige Stärke zu entfernen. Wasser abgießen.
    • Wasser dazugeben. Nach Belieben salzen.
    • Deckel schließen und den Kochvorgang im Modus "Sushi" starten.
    • Sobald der Reiskocher in den Warmhaltemodus schaltet, ist der Reis fertig.
    • Reis zweimal durchwaschen, um die überschüssige Stärke zu entfernen.
    • Reis in den Mikrowellen Reiskocher geben.
    • Wasser dazugeben. Nach Belieben salzen.
    • Deckel aufsetzen und bei höchster Stufe (600-800 Watt) für 11 Minuten in die Mikrowelle stellen.
    • Nach Belieben ein Stück Butter hinzufügen.
  2. Den fertigen Sushi Reis mit Reisessig, Salz und Zucker vermengen. Am besten funktioniert das in einer Hangiri Schüssel von Reishunger.

  3. Für das Maki:

    Möhre schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden.

    5 Min. im kochenden Wasser blanchieren, abgießen und kalt abschrecken.

    Gurke vierteln, Kerngehäuse entfernen und in dünne Streifen schneiden.

  4. Nori mit der rauen Seite nach oben auf die Sushi Matte legen, Sushi Reis gleichmäßig verteilen und dabei ca. 2cm am oberen Rand frei lassen.

    Gurke oder Karotte in die Mitte legen und mit Hilfe der Sushi Matte vorsichtig rollen. Das freie Nori-Stück befeuchten und ankleben.

    Mit feuchtem Messer in Sushi-Stücke schneiden

  5. Für die California Rolls

    Avocado halbieren, Stein entfernen, schälen und in dünne Scheiben schneiden.

    Sushi Matte mit Frischhaltefolie umwickeln. Nori mit der rauen Seite nach oben auf die Matte legen.

  6. Sushi Reis gleichmäßig verteilen und dabei ca. 2cm am oberen Rand frei lassen.

    Sesam auf den Reis verteilen und leicht andrücken. Nori Blatt vorsichtig umdrehen, sodass der reis auf der Sushi Matte liegt.

    Mit Avocado, Frischkäse und Rucola belegen und mit Hilfe der Matte vorsichtig rollen.

    Mit feuchtem Messer in Sushi Stücke schneiden.

  7. Für den Spicy Mayo Dip:

    Cashews, pflanzliche Milch, Sriracha, Limettensaft und Pfeffer im Mixer pürieren und ggf. nachwürzen und/oder Milch hinzufügen (je nach gewünschter Konsistenz).

    Das fertige Sushi gemeinsam mit dem Dip, Sojasauce, Wasabi und Ingwer servieren.

    Guten Reishunger!

3. Gang
Süsses Sushi
Ideal als fruchtig-frischer Nachtisch

Mit eurem Lieblingsobst - nach Belieben variierbar

Leckeres Rezept für süßes Nigiri & Maki Sushi
Jetzt nachkochen
Sushi Kochabend
Jetzt nachkochen

Zutaten

2 Portionen
125 g
Sushi Reis
Selenio aus Italien
75 ml
Kokosmilch
Extra cremig mit 50% Kokosnussanteil
75 ml Wasser
25 ml Limettensaft
1 TL
Bio Reissirup
Alternatives Süßungsmittel zu Kristallzucker aus Reis
Topping oder Füllung nach Belieben
Kiwi, Mango & noch mehr Obst nach Wahl
Sesamkörner
Geröstete Sesam Körner zur Veredelung von Sushi und mehr
Minzblätter
Kokosraspeln
Classic Milchreis Gewürz
Bio-Gewürzmischung für klassischen Milchreis mit Zimt
Hilfreich für die Zubereitung
Nigiri Sushi Maker
Die praktischen Helfer für die Zubereitung Nigiri Sushi
Sushi Rollmatte
Bambusmatte für die Zubereitung von Maki Sushi

Zubereitung

  1. Bereite Sushi Reis zu

    Kochtopf
    Reiskocher
    Mikrowelle

    Zubereitung im Kochtopf

    • Reis in einen Kochtopf geben.
    • Reis zweimal im Topf durchwaschen, um die überschüssige Stärke zu entfernen.
    • Wasser dazugeben.
    • Reis 10 Minuten einweichen lassen.
    • Herd auf die höchste Hitzestufe stellen und Reis aufkochen lassen.
    • Sobald das Wasser kocht, den Herd auf die mittlere Hitzestufe stellen und den Reis ca. 20 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen bis das Wasser verdampft ist.
    • 5 Minuten ruhen lassen.
    • 1.5 EL Reissessig mit 0.5 EL Zucker und 0.5 TL Salz verrühren.
    • Reis in eine Schüssel (am besten Hangiri) geben und Reisessigmischung durchziehen lassen.

    Zubereitung im Reiskocher

    • Reis in den Reiskocher geben.
    • Innentopf entnehmen und Reis zweimal im Innentopf durchwaschen, um die überschüssige Stärke zu entfernen. Wasser abgießen.
    • Wasser dazugeben. Nach Belieben salzen.
    • Deckel schließen und den Kochvorgang im Modus "Sushi" starten.
    • Sobald der Reiskocher in den Warmhaltemodus schaltet, ist der Reis fertig.
    • Reis zweimal durchwaschen, um die überschüssige Stärke zu entfernen.
    • Reis in den Mikrowellen Reiskocher geben.
    • Wasser dazugeben. Nach Belieben salzen.
    • Deckel aufsetzen und bei höchster Stufe (600-800 Watt) für 11 Minuten in die Mikrowelle stellen.
    • Nach Belieben ein Stück Butter hinzufügen.
  2. Sobald der Sushi Reis fertig ist, diesen mit Kokosmilch und Reissirup gut vermengen. Anschließend etwas auskühlen lassen.

  3. Während der Reis abkühlt, kannst du dich dem Obst widmen. Schneide Kiwi, Mango und deine weitere Auswahl in dünne Scheibchen.

    Wenn du Maki zubereiten möchtest, dann eignen sich ca. 6 cm lange und 3 cm breite Obst-Stäbchen.

  4. Nigiri: Feuchte deine Hände leicht an, damit sie nicht so sehr am Reis kleben. Forme nun die typische Nigiri Form, also längliche Bällchen. Hierfür kannst du auch den Nigiri Maker benutzen. Anschließend musst du nur noch deine Obst-Scheiben oben drauf legen und Tada! Es sollten ungefähr 12 Nigiri Häppchen dabei rauskommen.

    Maki: Lege am besten etwas Klarsichtfolie auf die Sushi Bambusmatte. Verteile nun etwas vom Sushi Reis glatt auf der Matte und belege dies nun eng mit den Obst-Stäbchen. Diese sollten quasi quer vor dir eine dünne Reihe bilden. Die Matte vorsichtig zusammenrollen und mit den Fingern immer wieder nachgreifen und die Rolle dabei immer wieder zusammenpressen. Achte darauf, dass du das letzte Stück Folie am Ende nicht mit einrollst. Nun musst du nur noch kleine Häppchen schneiden!

  5. Toppe dein Sushi nun wie du möchtest. Wir wäre es mit frischer Minze, Kokosflocken oder Sesam? Du kannst auch das Obst weglassen oder zusätzlich mit Milchreisgewürz toppen. Guten Reishunger!

Das brauchst du für deinen Kochabend

Tipps zur Zubereitung

Sushi Reis richtig kochen
Sushi Reis richtig kochen Du wolltest schon immer mal wissen, wie man Sushi Reis richtig kocht? Wir zeigen dir in diesem kurzen Video, wie du Sushi Reis im Digitalen Reiskocher richtig zubereitest und würzt. Die nächste Sushi Party kann kommen! Also gut aufpassen und loskochen! ► So kochst du Sushi Reis im Digitalen Reiskocher: 1. Sushi Reis waschen, um überflüssige Stärke zu entfernen 2. Gib den Sushi Reis mit der 1,5 fachen Wassermenge in den Innentopf des Digitalen Reiskochers 3. Wähle den Sushi Modus aus, drücke auf Start und der Kochvorgang beginnt 4. Fülle den gekochten Sushi Reis zum Abkühlen und Würzen in eine traditionelle Hangiri oder eine andere Holzschüssel 5. Rühre die Reisessig-Mischung an, verteile sie auf dem Reis und arbeite sie mit Hilfe eines Bambuslöffel vorsichtig unter den Sushi Reis ein 6. FERTIG ist dein Sushi Reis
Maki Sushi richtig rollen
Maki Sushi richtig rollen Lerne mit Reishunger, wie du Maki Sushi richtig rollst. Sushi ist viel einfacher und schneller zubereitet, als du bisher vielleicht dachtest! Also gut aufpassen und auf die nächste Sushi Party freuen! Vor dem Rollen solltest du deine angehende Maki Rolle füllen. Wie das funktioniert, erfährst du hier: https://www.youtube.com/watch?v=dnvW1... ► So rollst du Maki Sushi richtig: 1. Vor dir liegt das gefüllte Nori Blatt 2. Feuchte zuerst den oberen, noch freien Bereich des Algenblattes mit etwas Essigwasser an, um die Maki Rolle nachher gut schließen zu können 3. Lege nun beide Daumen unter die Bambusmatte und halte die Füllung mit den restlichen Fingern fest 4. Rolle die Bambusmatte langsam und mit leichtem Druck vom unteren Ende des Noriblattes bis zum oberen Reisrand ein 5. Wiederhole das Ganze, indem du die Matte leicht anhebst und soweit nach vorne rollst, bis sich die Noriblätter am reislosen Rand berühren 6. Drücke sie noch einmal gleichmäßig zusammen und fertig ist deine erste Sushi Rolle.
Maki Sushi richtig füllen
Maki Sushi richtig füllen Lerne mit Reishunger, wie du Maki Sushi richtig füllst. Sushi ist viel einfacher und schneller zubereitet, als du bisher vielleicht dachtest! Also gut aufpassen und auf die nächste Sushi Party freuen!
Maki Sushi richtig schneiden
Maki Sushi richtig schneiden Lerne mit Reishunger, wie du Maki Sushi richtig schneidest. Sushi ist viel einfacher als du bisher vielleicht dachtest!
Nigiri Sushi selber machen
Nigiri Sushi selber machen Lerne mit Reishunger, wie du Nigiri Sushi selber machst. Sushi ist viel einfacher als du bisher vielleicht dachtest!
California Rolls selber machen
California Rolls selber machen Lerne mit Reishunger, wie du Ura Maki Sushi bzw. California Rolls einfach selber machst. Sushi ist viel einfacher als du bisher vielleicht dachtest! Vor dem Selbermachen musst du deinen Sushi Reis kochen. Wie das funktioniert, erfährst du hier: https://youtu.be/_QTGzQxpBUc ► Es gibt eine Vielzahl an Sushi-Arten, zu den beliebtesten gehören Maki. Dies ist die wohl bekannteste Form von Sushi. ► Makis werden mit einer Bambusmatte „Makisu“ von Hand gerollt. ► Sie werden häufig mit gesäuertem Reis, rohem Fisch und Gemüse gerollt und mit Nori-Algenblättern ummantelt. Maki gibt es in verschiedenen Ausführungen. ► Eine der beliebtesten Varianten ist Ura-Maki. Dieses Sushi stammt aus den USA und wird auch California Rolls oder Inside Out Rolls genannt, da es von innen gerollt wird. ► Im Gegensatz zum typisch japanischen Maki wird bei der amerikanischen Variante eher auf Avocado, Frischkäse und Fleisch gesetzt.
Dein Kochabend mit der Familie
Sushi Kochabend
Dein Kochabend mit Freunden
Sushi Kochabend