FOTOGUIDELINE FÜR REZEPTAUTOREN

Hier erfährst du, wie du zum absoluten Food-Star wirst!

1. Die Zubereitung & Foodstyling

Du möchtest nicht nur die leckersten Rezepte kochen und teilen, sondern diese perfekt in Szene setzen? Hier kommt unser Food-Fotoguide mit hilfreichen Tipps und Tricks für das perfekte Food-Foto.

So wird dein Gericht nicht nur richtig lecker, sondern auch besonders schön!

  • Bereite die Session gut vor und überlege vorab, welche Schritte du fotografieren möchtest
  • Gare die Zutaten nur leicht, damit sie nicht zerkochen und somit matschig aussehen
  • Halte die einzelnen Zubereitungsschritte fest
  • Bewahre die Garnitur auf und nutze sie eventuell als Dekoelement

Deko - Foodstyling Tipps

  • Nutze unterschiedliche Untergründe, z.B. Holz, Schiefer, Stoffe, Backpapier
  • Lebensmittel im Rohzustand
  • Frische Kräuter und Gewürze
  • Schönes Geschirr & Besteck, z.B. Stäbchen, Reisschale oder Bambuslöffel
  • Harmonisch eingebaute Reihunger Tüten
  • Thematisch passendes Küchenequipment, z.B. Reisglas, Backformen, Bambusdämpfer, Reiskocher

2. Bildkomposition & Ausschnitt

So wirst du zum Kompositions-Talent

  • Alle Einstellungen & die Komposition mit einem Modell üben, bevor der "Heldenteller" angerichtet wird
  • Das Gericht sollte immer im Fokus stehen, nicht die Deko. Zentriere dafür das Gericht mittig oder leicht aus der Mittel versetzt im goldenen Schnitt
  • Passe den Aufnahmewinkel an das Gericht an, z.B. Pancakes eher seitlich und eine Bowl aus der Vogelperspektive
  • Spiele mit dem Bildausschnitt, z.B. Vollfläche oder Teil-/Detailabbildung

3. Shooting

Werde zum Food-Star in unserem Reishunger Rezeptbuch

  • Lade das Titelbild im Querformat hoch, während die Zubereitungsbilder auch im Hochformat geschossen werden können
  • Binde gerne oder zusätzlich anderes Equipment mit ein, z.B. Reisglas, Reisschale, Reisbesteck
  • Verwende gerne volle Reishunger Tüten, wenn die in die Bildkomposition passen. Bitte keine leeren Tüten
  • Binde auf den Bildern für das Rezeptbuch keine anderen Marken mit ein
  • Sei behutsam bei der Bildbearbeitung und verwende nicht zu viele Farblook

4. Bilddatei 

Damit deine Bilder auch in bester Optik glänzen, richte dich bitte nach unseren Mindest- und Maximalgrößen:

Titel-/Galeriebild im Querformat

  • Verhältnis 1,5:1
  • mindestens 1522*1014 Pixel
  • max. 4 MB

Pinterest

  • Verhältnis 2:3
  • mindestens 496*744 Pixel
  • max. 4 MB

Shoot like a Pro

Wenn du fotografisch so richtig durchstarten möchtest, haben wir hier ein paar Profi-Tipps:

Technische Austattung

  • Kamera
  • Objektiv
  • Stativ
  • Faltreflektor

Das richtige Licht

  • Fotografiere am besten bei Tageslicht am Fenster, möglichst ohne direkte Sonneneinstrahlung
  • Licht ggf. mit einem dünnen weißen Stoff (inneres eines Faltreflektor) weicher machen
  • Schatten kannst du mit Reflektoren oder Styroporplatten aufhellen
  • Bei Dunkelheit mit künstlichem Licht arbeiten, z.B. mit einer Softbox oder Blitz
  • Normale Lampen sind nicht so gut geeignet, da sie zu wenig Licht liefern und oft nicht farbneutral sind.

Die Verschlusszeit

Während der Verschlusszeit wird auf dem Sensor abgebildet, was in der Zeit des Lichteinfalls passiert.

Die Blendenöffnung

Eine kleine Öffnung lässt nur wenig Licht durch und sorgt für viel schärfe. Eine große Blendenöffnung hingegen lässt viel Licht durch und bringt somit viel unschärfe.

Der ISO Wert

Versuche möglichst einen niedrigen ISO Wert zu nutzen. Denn ein hoher ISO Wert bringt Bildrauschen und schlechte Qualität

Dein Bild ist noch nicht perfekt?

Ist dein Bild zu dunkel?

  • Verringere die Verschlusszeit
  • Öffne die Blende
  • Erhöhe die ISO

Ist dein Bild zu hell?

  • Erhöhe die Verschlusszeit
  • Schließe die Blende
  • Verringere die ISO

Ist dein Bild nicht scharf genug oder verschwommen?

  • Wähle eine höhere Blendenzahl
  • Erhöhe die Verschlusszeit

Passt dein Bild zu einer unserer Reishunger-Messages?

Reis ist nicht gleich Reis

Reis gibt es nämlich in allen Farben, Formen und Geschmacksrichtungen. Duftender Basmati Reis aus dem Himalaya, süßer Kleb Reis aus Thailand, nussiger Schwarzer Reis aus dem italienischen Piemont und viele, viele mehr. Also: Nieder mit dem Einheitsbrei, her mit der Reisvielfalt! 

Reis ist lecker

Da möchte man am liebsten gleich den Löffel anlegen und losschaufeln oder? Zeige mit deinem Bild, wie unfassbar lecker Reis zubereitet werden kann.  

Reis kochen ist so einfach

Du musst das Rad nicht neu erfinden und die verrücktesten Reisgerichte kreieren. Wir freuen uns über schnelle, einfache Basis-Gerichte, die jeder flott nachzaubern kann. Gerne auch mit unseren  

Reis ist Hero

Unsere Körnchen sind zwar klein, spielen aber trotzdem gerne die Hauptrolle! Wir freuen uns, wenn man den reis gut erkennen kann und er nicht komplett von Sauce, Suppe oder Gemüse überlagert wird

Möchtest du doch noch einmal zu den Guidelines für die Rezeptpartner?

Guidelines für Rezeptpartner