Kostenloser
Versand ab 30 €
Schneller
Versand
30 Tage
Rückgaberecht

Trusted Shops
Offline Shoppen
in Bremen

Seit Silvester versuche ich - wie so viele andere - mich etwas gesünder zu ernähren und vor allem weniger Zucker und Fett zu essen. Auch wenn meine Ambitionen löblich sind: ein Zuckerschlecken ist das im wahrsten Sinne des Wortes nicht. Deshalb bin ich dauernd auf der Suche nach gesundem Essen, dass aber im Geschmack nichts einbüßen muss. Mein neuestes Fundstück: der Sticky Rice Burger.

Bei diesem Leckerbissen handelt es sich um einen Burger, dessen Brötchen nicht etwa aus Weißbrot besteht, sondern aus Klebreis. Dazwischen klemmt meistens Rindfleisch oder - für Vegetarier - Gemüse. Die Idee stammt aus Thailand. Dort gibt es diesen Burger schon seit mehreren Jahren. Man kann den Sticky Rice Burger dort einfach im Supermarkt kaufen. In Europa ist man noch nicht so weit, aber langsam kommt der Trend auch hier an.

Diesen Burger selbst zu machen ist leichter als gedacht. Dazu einfach den Klebreis dämpfen (alternativ kann man auch Sushi Reis oder Milchreis kochen). Unter den fertigen Reis kann man etwas Speisestärke oder Kartoffelstärke mischen, dadurch klebt der Reis noch besser. Den klebrigen Reis nun zu Buns formen, dazu können Sie Frischhaltefolie zur Hilfe nehmen. Die Füllung funktioniert die bei jedem normalen Burger auch. Wer besonders den asiatischen Flair mag, kann die Paddies auch mit Sojasauce würzen. Am Schluss den Burger mit etwas Salat "zusammenbauen" und fertig ist der Sticky Rice Burger!

Anonym

Kommentare

B

Was für eine tolle Idee, danke für den Bericht. :)
Liebe Grüße, Becky