Kostenloser
Versand ab 30 €
Schneller
Versand
30 Tage
Rückgaberecht

Trusted Shops
Offline Shoppen
in Bremen
Anonym

"Kennt jemand den Spruch, "ist der Reis nicht braun, wird er in den Müll gehauen" von Bart Simpson?

Diese Aussage hat eine besondere Bewandtnis. Es geht um Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente, die vermehrt in der Schale des Reiskorns enthalten sind, die beim abschleifen aber unweigerlich verloren gehen.

Man sollte also zukünftig mehr Roten Reis oder auch Schwarzen Reis essen, sie schmecken einfach wunderbar. Es ist kein Vergleich mit der weissen Sorte möglich, weil roter oder schwarzer Reis von der Intensität des Aroma`s her einfach unübertrefflich sind. Ausserdem haben diese beiden Sorten jede Menge gesundheitliche Vorteile gegenüber der weissen Variante - und das Geschmackserlebnis intensiviert sich grandios, wenn man diesen roten Reis z.b. an Tomaten-Rucola Salat macht.

Am besten, man gart immer nach der Reisquellmethode, damit man nicht das überschüssige Wasser mit den lebenswichtigen Spurenelementen und Nährstoffen den Abfluss herunterkippen muss (Das Verhältnis ist sehr einfach 1 Tasse Reis, 2 Tassen Wasser und dann solange auf Sparflamme köcheln lassen, bis der Reis alles Wasser aufgenommen hat)."

Was soll man dazu noch sagen? Manchmal ist die Bewertung von unseren Kunden einfach so gut, dass man sie unkommentiert verwenden kann - so wie im Falle von "Scully" in unserem Amazon-Shop. Wir können nur beipflichten- und hier nochmal begründen...

Warum schwarzer und roter Reis ein Muss für jeden Reis-Fan sind!

Vor einiger Zeit waren wir auf einer Gourmet-Messe und haben alle unsere Reissorten zum Verkauf angeboten. Neben unseren Klassikern liefen dabei zwei unserer Sorten zur Hochform auf: der Schwarze und der Rote Reis. Warum?

Ganz einfach: Sie sind ein optischer Hingucker, gesund - und einfach unglaublich lecker!

Egal ob Schwarzer oder Roter Reis - wenn man ihn kocht, dann sieht er am Ende einfach traumhaft aus. Mit diesen beiden Sorten wird jedes Gericht zu einer farblichen Komposition, die in jedem Dinner-Abend bei den Gästen großen Eindruck macht. Als Beispiel sei hier unser Rezept für eine gefüllte Hähnchenbrust mit schwarzem Reis gezeigt.

bruschettachicken_img1

Aber nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich spielen der Rote und Schwarze Reis in der ersten Liga. Wenn man den Geschmack beschreiben müsste, würde man ihn wohl mit "nussig und bissig" gut treffen. Er braucht zwar etwas länger als geschälter Reis wie Basmati oder Jasmin, ist es aber allemal Wert!

Und so macht man ihn (wie "Scully" schon so gut beschrieben hat!)

schwarzreis2

1. Den Roten bzw. Schwarzen Reis mehrmals waschen und ca. 1 - 3 Stunden einweichen lassen (je länger, desto kürzer die Garzeit)

schwarzreis3

2. Den Reis im Mengenverhätnis 1 Tasse Reis zu 2 Tassen Wasser in einen Topf geben. Leicht salzen. Wasser zum Kochen bringen und fortan bei niedriger Stufe ca. 35 Minuten köcheln lassen, bis der Reis das Wasser vollkommen aufgesogen hat.

Am Ende hat man einen knackigen Vollkorn-Reis, der jedes Gericht nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich zu einem Gourmet-Fest macht. Dazu braucht es auch gar nicht mehr viel - ein gebratenes Lachsfilet mit etwas Joghurt: perfekt!

Und um ehrlich zu sein: ich esse den Reis auch ganz gern einfach so mit Butter (wie im obigen Bild) - auch wenn das etwas für große Reishungrige ist...

Anonym

Kommentare

D

Hi Temi, du Wortakrobat:
Den Reis "in einen leicht gesalzenen Topf" geben. Grandios! Ich bitte um eine Fotostory!
Ich bin so froh, dass ihr diesen wunderbaren Carmargue-Reis habt, weil die Qualität der Supermarktware einfach bescheiden ist.
Nussaroma und Farbe verleihen Gerichten eine ganz eigene Note. Ich habe ihn mal mit dem Wildreis zusammen angerichtet, dann hat mal auch noch verschiedene Formen.
Beste Grüße!
Dietbert

T

Moin Dietbert,
so, der Topf ist nun nicht mehr "leicht gesalzen" ;)

A

Wenn es denn Vitamin- und Mineralstoffmangel in unseren Landen gäbe, einverstanden. Gibt es aber nicht. So bleibt die beruhigende Gewissheit, roten und schwarzen Reis nur des Aromas und der Farbe zu essen.