Kostenloser
Versand ab 30 €
Schneller
Versand
30 Tage
Rückgaberecht

Trusted Shops
Offline Shoppen
in Bremen
Anonym

Das war mein erster Gedanke, als wir vor einiger Zeit darüber nachdachten, einen Mikrowellenreiskocher einzuführen! Und ich ließ mich dabei von vielen skeptischen Gedanken treiben. Natürlich war ein solcher der Generalverdacht, dass Essen aus der Mikrowelle doch gar nicht gut schmecken könnte!

Und so erschien mir der kleine, aber feine Plastikkocher von Anfang an suspekt. Aber da hatte ich die Rechnung ohne den Wirt gemacht! Nicht nur, dass er den Reis auf einfachste Weise super hinbekommt - er hat auch noch andere praktische Vorzüge!

Dazu gleich mehr - doch schauen wir uns diesen zunächst einmal genauer an:

Da wäre ein Plastiktopf samt Löffel, links daneben ein inwendiger Deckel, oben ein kleiner Messbecher sowie der rote Topfdeckel.

Und dann kann es auch schon losgehen mit der Reiszubereitung!

1. Für 2 Personen 2x 100g Reis (z.B. Basmati oder Jasmin) abmessen, waschen und mit der 1,5-fachen Menge Wasser (also ca. 300ml) in den Reiskocher geben. Ohne Salz!

2. Sodann in die Mikrowelle schieben und auf etwa 11 Minuten einstellen (bei mehr Reis natürlich eine entsprechend längere Garzeit - steht alles im Beipackzettel).

(wichtig: Nachdem der Reis fertig ist, den Topf für ca. 3-5 Minuten vor dem Rausholen in der Mikrowelle lassen, sodass er ausdampfen kann.)

3. Am Ende sieht der Reis so herrlich aus!

Wie ihr nun seht, gelingt der Reis auch mit dem Mikrowellenreiskocher zur besten Zufriedenheit!

Worin aber liegt sein Vorteil gegenüber anderen Reiskochern bzw. einem Kochtopf?

Auch für Reis gilt: Viele Wege führen nach Rom. Man kann guten Reis sowohl mit einem Reiskocher, einem Kochtopf oder eben einen Mikrowellenreiskocher hinbekommen. So wie aber jede Zubereitungsart ihre Vorteile hat, kann auch der Mikrowellenreiskocher mit praktischen Vorzügen aufwarten.

Zum einen ist der Reis schon nach ca. 11 Minuten fertig, ohne dass man sich darum kümmern müsste, dass er nicht überkocht oder anbrennt. Perfekt also für alle, die wenig Zeit haben und ihren Reishunger auf schnelle und einfache Weise stillen wollen.

Zum anderen ist er aufgrund der Mikrowellen-Zubereitung ideal geeignet nicht nur für Leute, die keinen (normalen) Herd zu Hause haben, sondern auch für die Mittagspause auf der Arbeit. Einfach Reis waschen, Mikrowellenreiskocher in die Mikro - und nach fast 10 Minuten hat jeder leckeren und frischen Reis.

Fazit: Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich vom anfänglichen Skeptiker zum absoluten Fan geworden bin. Gerade wenn es mal schnell sein soll und man keine Zeit hat, ist der Mikrowellenreiskocher einfach unersetzlich.

Zum Abschluss 2 häufig gestellte Fragen:

Kann ich außer Reissorten wie Jasmin oder Basmati auch Vollkornreis im Mikrowellenkocher zubereiten?

Das ist tatsächlich möglich, erhöht aber die Garzeit entsprechend. Wir würden empfehlen, nur geschälte Reissorten im Mikrowellenkocher zu verwenden und Volkornreis mit einem gewöhnlichen Reiskocher bzw. Kochtopf zuzubereiten.

Kann man den Reis auch würzen?

Absolut ja! Ich habe es schon mit Kardamom und Zimtstangen gemacht, aber auch für viele andere Gewürze gilt: Feuer frei! Diese einfach zum Reis und Wasser geben - und ab in die Mikro. Der sich am Ende entfaltende Duft ist herrlich!

Anonym

Kommentare

D

Hi Temi,
die elf Minuten sind bei unserer Mikrowelle auf jeden Fall um mind. drei Minuten zu erhöhen. Und bei viel Sushi-Reis (400 gr) sind es locker 18. Aber den Zusatz unter Punkt 2 deiner Anleitung hatte ich in der Anleitung wohl übersehen; evtl. ist das Garen dann ja in kürzer Zeit zu schaffen.
Ich hab auch schon Lorbeer hinzugegeben - fantastisch!
Die Anschaffung ist jeden Cent wert und lohnt sich auf jeden Fall, weil nervenschonend und stressvermeidend.
Herzliche und sonnige Grüße
Dietbert

K

Die Beschreibung klingt klasse - besonders das "nicht überkochen" (und der günstige Preis) - aber warum darf ich denn kein Salz mit reintun? Ich finde, im nachhinein gesalzenen Reis nicht annähernd so lecker.

Viele Grüße
Katharina

T

Ich bin grundsätzlich auch ein Freund davon, den Reis schon beim Kochen zu würzen ;)

zum Salz: Bei der angegebenen Wassermenge würde das Salz in der Mikro so viel Wasser entziehen, dass der Reis nicht mehr gar werden würde und die Menge entsprechend nach oben angepasst werden müsste.

Theoretisch könnte man nun jetzt einfach mehr Wasser nehmen, aber auch das ist nicht so leicht. Denn je nachdem, wie viel Salz man dazugibt, verändert sich der Wasserbedarf bzw. der Garprozess erheblich. Bevor aber für jede Salzmenge der passende Wasserbedarf angegeben wird, wird von dessen Verwendung lieber gänzlich abgeraten.

Beste Grüße
Temi