Kostenloser
Versand ab 30 €
Schneller
Versand
30 Tage
Rückgaberecht

Trusted Shops
Offline Shoppen
in Bremen
Anonym

Was wäre wohl die Lieblings-Reishungersorte von Ban-Ki-Moon? Keine Frage: natürlich unser Bio-Quinoa! Er hat den "Inkrareis" sogar so lieb, dass die UNO das Jahr 2013 glatt zum "Year of Quinoa" kürte. Hier seine Begründung:

“I hope this International Year will be a catalyst for learning about the potential of quinoa for food and nutrition security, for reducing poverty – especially among the world’s small farmers – and for environmentally sustainable agriculture.”

Quinoa als neue Wunderwaffe? Na und ob! Schließlich ist weithin bekannt, dass die Pflanze eines der gesündesten Nahrungsmittel der Welt ist: So bildet er gerade für an Zöliaki erkrankte Menschen durch seine Glutenfreiheit einen vollwertigen Getreideersatz. Hinzu kommt ein durch die Anbauhöhe überdurchschnittlicher Proteingehalt um 21 Prozent. Also auch perfekt für Vegetarier und Veganer, denen durch den Fleischverzicht sonst ein wichtiger Eiweißlierferant fehlt!

Das ist aber noch nicht alles: Längst haben Studien etwa belegt, dass Quinoa u.a. den Cholesterinspiegel senken und Migräne bekämpfen kann. Die Liste der Wunderwirkungen ließe sich beliebig weiterführen. Mein rationaler Gaumen war beim Lesen all dieser Anpreisungen überzeugt - und bekam große Lust, diesen herrlich wie einfachen Quinosalat zu machen!

Rezept

Zutaten für 3 Personen:

200g Bio-Quinoa

1 Packung Mozzarellakugeln (ca. 20 Stück)

10 Cocktailtomaten, halbiert

1/2 rote Zwiebel, grob geschnitten

3 EL Pesto Rosso

Saft einer halben Limone

1 Handvoll Zitronenthymian

Weißes Salz

Spanisches Olivenöl

Zubereitung

Als erstes 1 Teetasse (also 200g Quinoa-Reis) mit 2 Teetassen Wasser und einer Prise Meersalz in einen Kochtopf. Herd auf die höchste Stufe stellen. Sobald das Wasser kocht, auf niedrige Hitze wechseln und 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und das Ganze 10 Minuten ausquellen lassen.

Sodann den Reis gemeinsam mit den Tomaten, Mozzarellakugeln und den Zwiebeln in eine Schüssel (oder Tajine) geben. Das Pesto untermischen sowie mit Olivenöl beträufeln, kräftig salzen und den Saft einer halben Limone hinzugeben. Für den Extrakick am Ende die Zitronenthymian-Blüten drüberstreuen. Das Ergebnis war bunt, gesund und sehr sehr lecker!

Anonym

Kommentare

D

Nettes Gericht! Das werd ich in Zukunft mal ausprobieren und meine eigenen Zutaten noch hinzufügen. Danke für den Tipp!