Kostenloser
Versand ab 30 €
Schneller
Versand
30 Tage
Rückgaberecht

Trusted Shops
Offline Shoppen
in Bremen
Toni

Zuwachs im Reisoffice! Unsere Grafikerin Janine kümmert sich nun um das starke Reishunger Design.

Wie bist du zu Reishunger gekommen?

„Ich war tatsächlich mit einer Freundin Sushi essen, als sie mich gefragt hat, ob ich schon Reishunger und deren cooles Design kennen würde. Ich war sofort total überzeugt! Nachdem dann zwei Wochen später die Annonce ausgeschrieben war, habe ich mich direkt beworben. Tja, und nun bin ich seit einem Monat Teil des Reishunger Teams.“

Was sind deine Aufgaben bei Reishunger?

„Meine Aufgabe ist es, das sowieso schon sehr gute Design von Reishunger noch besser zu machen. Zu meinen Projekten zählen unter anderem der Newsletter, Produktflyer, Icons für die Landingpage und alles, was sonst noch mit Print zu tun hat.“

Was ist dein Lieblingsreis?

„Milchreis, der ist so schön süß und klebrig!“

Was wusstest du noch nicht über Reis, bevor du bei Reishunger angefangen hast?

„Ich war überrascht, wie viele verschiedene Reissorten es auf der Welt gibt. Und das Reishunger so eine Auslese im Bezug auf sortenreinen Reis ist, da im Supermarkt oft Bruchreisware verkauft wird.“

Wenn sich mal nicht gerade alles um das Reiskorn dreht, was treibst du dann in deiner Freizeit?

„Ich bin viel mit Freunden unterwegs, aber ebenso gerne mal für mich alleine zu Hause. Sport gehört auch absolut zu meinem Alltag, ich habe zum Beispiel 15 Jahre im Verein Fußball gespielt. Als ich dann vor ein paar Jahren mit dem Studium begonnen habe, habe ich aus Zeitgründen aufgehört. Derzeit spiele ich oft mit Freunden Squash und Badminton.“

Was ist derzeit deine größte Herausforderung?

„Sohrabs Designwünschen gerecht zu werden und das schon sehr gute Design von Reishunger noch besser zu machen.“

In welches Reisanbaugebiet würdest du gerne mal reisen und warum?

„Ich möchte unbedingt mal nach Vietnam. Die Kultur dort interessiert mich sehr und ich war noch nie dort. Ich würde mir unglaublich gerne die ehemaligen Kulturstätten im Norden angucken, das finde ich total reizvoll.“

Was war dein glücklichster Moment bei Reishunger?

„An meinem dritten Tag hatte ich ein Meeting mit beiden Chefs, bei welchem es um die neue Aufstellung vom Newsletter ging. Ich konnte meine eigenen Ideen einbringen und es gab zum ersten Mal richtig gutes Feedback. Das war ein tolles Gefühl, schon so selbstständig arbeiten zu können und seiner Kreativität freien Lauf zu lassen.“

Über welches Talent würdest du gerne verfügen?

„Nein sagen zu können, wenn jemand Nachtisch (... und auch Nachschlag) anbietet. Vor allem bei Milchreis und Schokolade. “

Wenn du ein Schuh wärst, welcher wärst du dann?

„Ein Nike, obwohl ich derzeit gar keinen besitze. Ich mochte die immer. Damals habe ich mir von meinem ersten Taschengeld ein paar Nikeschuhe gekauft. Mir gefällt einfach das Nikezeichen, da kommt bei mir dann wohl wieder die Grafikerin zum Vorschein.“

Toni

Kommentare